Hochleistungskunststoffe

Autonome Flitzer im wartungsfreien Dauereinsatz

Mit der zunehmende Automatisierung der Intralogistik werden Fahrerlose Transportsysteme (FTS), automatische Regalbediengeräte und Shuttle-Systeme zum entscheidenden „Mitarbeiter“. Für ihren wartungsfreien Dauereinsatz bietet Igus Hochleistungspolymere.

Fahrerlose Transportsysteme – wie die Open Shuttles der Firma Knapp – bewegen 24/7 Waren in der Fabrik. © Igus

Fahrerlose Transportsysteme sind ein wichtiger Baustein, um die Automatisierung von Material-Handling-Prozessen weiter voran zu bringen. Waren können im 24/7-Betrieb bewegt und Aufträge bearbeitet werden. Schmier- und wartungsfreie Iglidur-Gleitlager und langlebige Drylin-Linearantriebe überzeugen im Warenfluss durch seltene Ausfallzeiten und eine berechenbare Lebensdauer.

Das geringe Gewicht der online berechenbaren Hochleistungspolymere ist ein weiterer Pluspunkt, denn sie bringen zum Beispiel bei Iglidur-Gleitlagern bis zu 60 Prozent weniger Gewicht auf die Waage als herkömmliche metallische Lager, und weniger Last braucht weniger Energie. Hochflexible Chainflex-Leitungen und E-Ketten komplettieren das Portfolio an Bauteilen für bewegte Anwendungen, die Igus für die Branche anbietet.

In Hubeinheiten sorgen Drylin-ZLW- und Drylin-SLW-Achsen ausgestattet mit Polymergleitfolien für die lineare Bewegung. © Igus

Autonome Flitzer – fahrerlose Transportsysteme
Um Waren zu bewegen, sind FTS oft mit einer Hubtechnik und einer Kippvorrichtung ausgestattet. Die Art der Ausführung ist dabei den Gegebenheiten des Lagers und den Produkten angepasst. So werden die Iglidur-Gleitlager aus Hochleistungskunststoffen in Kippvorrichtungen und Scherenliften eingesetzt. In Hubeinheiten sorgen Drylin-ZLW- und Drylin-SLW-Achsen ausgestattet mit wartungsfreien Polymergleitfolien für die lineare Bewegung.

Anzeige

Letztere verwendet die Firma Knapp in ihrem Open Shuttle der neuen Generation. Zwei Drylin-SLW-Spindelhubtische mit Gleitmuttern leisten hier den Hub, mit dem sich unterschiedliche Übergabehöhen ausgleichen lassen. Die Open Shuttles sind besonders flexible Transportlösungen, denn als autonome Fahrzeuge passen sie sich adaptiv Umstrukturierungen im Lager an und entscheiden selbst, wo sie langfahren.

Energieketten für kleine Bauräume
Je kleiner ein FTS ist, desto weniger Bauraum steht zur Verfügung, um die passende Energieführung zu installieren. Für solche Gegebenheiten hat Igus die E-Kette E2 micro im Programm. Sie ist leicht, stabil und einfach zu öffnen. Mit ihrem kleinen Biegeradius und einer Innenhöhe ab fünf Millimetern bildet sie zusammen mit den hochflexiblen Chainflex-Leitungen ein starkes Team. Die über 1.350 Chainflex-Leitungstypen sind speziell für den Einsatz in der Energiekette entwickelt worden und in Wunschlänge ab Lager und ohne Mindestbestellmengen erhältlich.

Chainflex Leitungen gibt es in vielfältigen Ausführungen, auch solche, die bis zu -35 Grad Celsius und damit beispielsweise in Kühllagern einsetzbar sind. Mit verschiedenen Biegeradien und den Mantelwerkstoffen PVC, PUR und TPE hat Igus Lösungen für die jeweiligen Lageranwendungen. Ein weiteres Plus liegt in der Lebensdauerberechnung: Bei jeder Leitungsserie kann diese mit dem Onlinerechner individuell für jede Anwendung ermittelt werden. Die Daten entstammen dem 2.750 Quadratmeter großen hauseigenen Igus-Testlabor. Aufgrund der Tests vergibt Igus als einziger Hersteller eine 36-monatige Garantie. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatische Stapler

Sicherer als Gabelstapler?

Unfälle mit und durch personengeführte Stapler am Arbeitsplatz gehen häufig mit schweren Verletzungen, manchmal sogar tödlich aus. Oft sind die Sichteinschränkung durch die Last, Unachtsamkeit oder Überraschungsmomente die Ursachen.

mehr...

Intralogistik

Neue Rollen, neuer Torsten

Auf der Motek präsentiert Torwegge zum ersten Mal die IHE-Gehäuse-Serie. Mit einer Traglast von 700 Kilogramm eignen sich die Komponenten besonders für den Einsatz in Lager- und Montagehallen, in denen schwere Güter befördert werden müssen.

mehr...

Trapo auf der Fachpack

MRK-Roboter ergänzen FTS

Auf der Fachpack dreht sich bei Trapo alles um fahrerlose Transportsysteme und sichere MRK. Ausgestattet mit einem MRK-Roboter erfüllt ein Transport Shuttle verschiedene Anforderungen in einem System: Fördern, Palettieren, Depalettieren und...

mehr...
Anzeige
Anzeige

FTS-Antriebe

Die Kompakten

In der Intralogistik sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) längst etabliert. Sie transportieren diverse Güter mit verschiedenen Gewichten. Hierfür müssen die Radantriebe und auch die Antriebe für Hubvorrichtungen oder Einrichtungen zur...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige