Hubwagen

Anhänger verbessert die Gerätesicherheit

Mit neuen Anhängern für Hubwagen und elektrische Hubwagen von Brady können Unternehmen die Compliance mit gesetzlichen Vorschriften verbessern, Inspektionen von Hubwagen vereinfachen und die Inspektionsergebnisse direkt an den Geräten anbringen.

Die Anhänger haben ein Einsteckschild, das Platz für Inspektionsergebnisse und Unterschriften des Prüfers bietet. Auf der Rückseite befindet sich eine Checkliste. © Brady

Laut Artikel 5 der EU-Richtlinie 2009/104/EG müssen Arbeitsmittel (einschließlich Hubwagen) regelmäßig von einer autorisierten Person inspiziert werden, und diese Inspektionen müssen schriftlich dokumentiert und archiviert werden. Mithilfe der Anhänger für Hubwagen und elektrische Hubwagen von Brady lässt sich die Compliance mit dieser Richtlinie einfacher erfüllen, da diese Anhänger direkt an Hubwagen angebracht werden können, um Inspektionen zu vereinfachen. Die Anhänger sind mit einem herausnehmbaren Einsteckschild versehen, das Platz für bis zu 21 oder 31 Inspektionsergebnisse und Unterschriften des Prüfers bietet.

Auf der Rückseite der Anhänger befindet sich eine Checkliste, die auf Best-Practice-Verfahren basiert und Prüfer bei Inspektionen anleitet, um für ein Höchstmaß an Gerätesicherheit zu sorgen. Für Hubwagen und elektrische Hubwagen sind separate Best-Practice-Checklisten verfügbar.

Direkt am Gerät sichtbar
Die Anhängerhalter für Hubwagen und elektrische Hubwagen können mithilfe von Kabelbindern oder Klebestreifen ganz einfach an Hubwagen angebracht werden. So können alle zuständigen Mitarbeiter den aktuellen Inspektionsstatus direkt am Gerät überprüfen. Durch die Unterschrift eines autorisierten Prüfers wird bestätigt, dass das Gerät bei der Inspektion als einsatzbereit eingestuft wurde.

Anzeige

Wenn ein Hubwagen die Inspektion nicht besteht, können autorisierte Prüfer einfach das Einsteckschild entfernen. Auf dem Halter wird daraufhin deutlich der Hinweis „Nicht verwenden“ angezeigt. So wissen Mitarbeiter auf einen Blick, dass sie stattdessen einen anderen, sicheren Hubwagen verwenden müssen. Die Anhänger für Hubwagen und elektrische Hubwagen sind in verschiedenen Sprachen erhältlich. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitsfeatures

Unfallfrei durch die Regalgänge

Das Ziel heißt „Vision Zero“: Langfristig möchte Linde Material Handling die Zahl der Unfälle bei seinen Kunden auf null senken. Keine leichte Aufgabe in der Intralogistik, wo Menschen mit tonnenschweren Geräten in engen Regalgängen zusammenarbeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Neue Flotte

Helly Hansen wächst mit Unicarriers

Der norwegische Bekleidungshersteller Helly Hansen hat einen großen Teil seines Fuhrparks im europäischen Verteilzentrum im niederländischen Born erneuert. Die Modernisierung der Flotte erfolgte in Zusammenarbeit mit Unicarriers.

mehr...
Anzeige

Automatische Stapler

Sicherer als Gabelstapler?

Unfälle mit und durch personengeführte Stapler am Arbeitsplatz gehen häufig mit schweren Verletzungen, manchmal sogar tödlich aus. Oft sind die Sichteinschränkung durch die Last, Unachtsamkeit oder Überraschungsmomente die Ursachen.

mehr...

Warehouse-Management

Neubau für Industrie 4.0

Netzsch hat seine neue Produktionshalle mit einem SAP-Warehouse-Management ausgestattet. Das optimiert den Ablauf aller logistischen Prozesse in der Fertigung und das Unternehmen kann flexibel auf Nachfrageschwankungen reagieren.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Regalbediengeräte

Bedient bis 18 Meter

Mit dem Mustang E+ präsentiert TGW, Spezialist im Miniload-Bereich, jetzt die neueste Entwicklungsstufe seiner Regalbediengeräte. Er bietet eine hohe Fahr- und Hubleistung und eignet sich für den Einsatz auch in mehrstöckigen Anlagen.

mehr...

Studentisches Praxisprojekt

Shopfloor per App managen

Becos entwickelt im Rahmen eines studentischen Praxisprojektes studentischen Praxisprojektes mit der Lernfabrik der ESB Business School ein digitales Shopfloor Management, das autonom arbeitet. Berücksichtigt werden Fertigungsdaten, Umwelteinflüsse...

mehr...