Hubwagen

Anhänger verbessert die Gerätesicherheit

Mit neuen Anhängern für Hubwagen und elektrische Hubwagen von Brady können Unternehmen die Compliance mit gesetzlichen Vorschriften verbessern, Inspektionen von Hubwagen vereinfachen und die Inspektionsergebnisse direkt an den Geräten anbringen.

Die Anhänger haben ein Einsteckschild, das Platz für Inspektionsergebnisse und Unterschriften des Prüfers bietet. Auf der Rückseite befindet sich eine Checkliste. © Brady

Laut Artikel 5 der EU-Richtlinie 2009/104/EG müssen Arbeitsmittel (einschließlich Hubwagen) regelmäßig von einer autorisierten Person inspiziert werden, und diese Inspektionen müssen schriftlich dokumentiert und archiviert werden. Mithilfe der Anhänger für Hubwagen und elektrische Hubwagen von Brady lässt sich die Compliance mit dieser Richtlinie einfacher erfüllen, da diese Anhänger direkt an Hubwagen angebracht werden können, um Inspektionen zu vereinfachen. Die Anhänger sind mit einem herausnehmbaren Einsteckschild versehen, das Platz für bis zu 21 oder 31 Inspektionsergebnisse und Unterschriften des Prüfers bietet.

Auf der Rückseite der Anhänger befindet sich eine Checkliste, die auf Best-Practice-Verfahren basiert und Prüfer bei Inspektionen anleitet, um für ein Höchstmaß an Gerätesicherheit zu sorgen. Für Hubwagen und elektrische Hubwagen sind separate Best-Practice-Checklisten verfügbar.

Direkt am Gerät sichtbar
Die Anhängerhalter für Hubwagen und elektrische Hubwagen können mithilfe von Kabelbindern oder Klebestreifen ganz einfach an Hubwagen angebracht werden. So können alle zuständigen Mitarbeiter den aktuellen Inspektionsstatus direkt am Gerät überprüfen. Durch die Unterschrift eines autorisierten Prüfers wird bestätigt, dass das Gerät bei der Inspektion als einsatzbereit eingestuft wurde.

Anzeige

Wenn ein Hubwagen die Inspektion nicht besteht, können autorisierte Prüfer einfach das Einsteckschild entfernen. Auf dem Halter wird daraufhin deutlich der Hinweis „Nicht verwenden“ angezeigt. So wissen Mitarbeiter auf einen Blick, dass sie stattdessen einen anderen, sicheren Hubwagen verwenden müssen. Die Anhänger für Hubwagen und elektrische Hubwagen sind in verschiedenen Sprachen erhältlich. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagertechnik

Walzen-Paternoster

Zur Optimierung des Produktionsprozesses investierte Renolit in Worms in besonders laufruhige Paternoster von Schmidt Auma zur schonenden Lagerung von Prägewalzen. Gesucht war ein dynamisches Lager mit 125 Plätzen für schwere Prägewalzen mit bis zu...

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...
Anzeige

Expansionskurs

Knapp wächst am Standort Leoben

Die Knapp Systemintegration – Teil der Knapp-Gruppe mit Sitz in Hart bei Graz – startet ein neues Bauvorhaben und investiert wieder in die Infrastruktur. Bis Herbst 2019 entstehen über dem bestehenden Betriebsrestaurant vier Stockwerke mit...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Li-Ion-Hochhubwagen

Elektro macht wendig

Jungheinrich hat mit dem ERC 216zi einen rundum neuentwickelten Elektro-Hochhubwagen vorgestellt. Es sei das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse dank integrierter Lithium-Ionen-Batterie, das neue Lenkkonzept Smartpilot soll für bessere Agilität im Lager...

mehr...