Prüfsystem von Zwick

Schraubenprüfung muss sein

Zugversuche gehören zu einem elementaren Bestandteil der Qualitätssicherung von Schrauben. So muss neben der Bruchbelastung auch die Dehnung der Schrauben unter axialer Belastung bestimmt werden.

Das Prüfsystem von Zwick ist für Kräfte bis 600 Kilonewton ausgelegt und mit einem speziellen Probenhalter für Schrauben ausgestattet.

Das Prüfsystem von Zwick ist für Kräfte bis 600 Kilonewton ausgelegt. Schrauben unterliegen strengen Sicherheitsanforderungen, die in den Normen ISO 898-1 und ISO 3506-1 definiert sind. Wichtige Voraussetzungen für das Prüfsystem sind neben dem sicheren Einspannen der Schraube die Flexibilität für unterschiedliche Gewindegrößen und die Messung der Dehnung unter Zugbelastung.

Dieses Prüfsystem ist mit einem speziellen Probenhalter für Schrauben ausgestattet. Die Kopf- und Gewindeeinsätze für Schrauben von M4 bis M36 ermöglichen sowohl ein schnelles als auch ein sicheres Einlegen der Schrauben in die Prüfmaschine. Neben Versuchen zur Ermittlung der maximalen Bruchkraft (ISO 898-1) kann mit einem speziellen Extensometer zusätzlich die Dehnung während des Zugversuchs (ISO 3506-1) gemessen werden. Hierzu werden Messtaster an den Schraubenenden des Extensometers angebracht. Die Probenhalter sind so konstruiert, dass der Extensometer einfach und präzise angesetzt werden kann. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Härteprüfmaschinen

Zusammen die Härte

Zwick und Latzke präsentieren sich in diesem Jahr erstmals gemeinsam. Der Fokus liegt unter anderem auf Härteprüfmaschinen. Vorgestellt werden unterschiedliche Lösungen – von portablen Geräten bis hin zu universell einsetzbaren Härteprüfmaschinen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige