Fördertechnik

Betriebsanleitungen

sind natürlich mehr als ein notwendiges Übel, das nur Zeit und Aufwand erfordert. Dem Betreiber geben sie immerhin wichtige Informationen für die sichere und sachgerechte Nutzung des Produktes. Aber auch für den Hersteller sind sie von besonderer Bedeutung – kann doch eine mangelhafte Information des Betreibers juristisch als Produktfehler angesehen werden.

Da ist es sehr positiv zu sehen, wenn sich eine entsprechende Institution wie beispielsweise der VDI um dieses Thema kümmert. Er hat es in diesem Fall mit der Richtlinie 3620 getan, dem „Leitfaden für die Aufstellung einer Betriebsanleitung für Stetigförderer“, der den Inhalt und die äußere Gestaltung einer solchen Anleitung beschreibt. Besonderer Wert wird dabei auf die sicherheitstechnischen Belange gelegt. Die Gestaltungshinweise lassen sich in der betrieblichen Praxis leicht nutzen.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Szene

Messe-Doppel startbereit Vom 26. Februar bis 1. März 2013 treffen sich in Leipzigs Messehallen wieder Aussteller der Kombination aus Maschinenbaumesse Intec und Zuliefermesse Z zum Branchenauftakt der metallver- und bearbeitenden Industrie...

mehr...

Installationsverteiler Rittal, www.rittal.de

mehr...

Werkstückträger-Transportsystem Stein Automation, www.stein-automation.de

mehr...

Getriebe Maul Konstruktionen, www.maul-konstruktionen.de

mehr...
Anzeige

Sicherheitsschuh Sportstar BIG Arbeitsschutz, www.big-arbeitsschutz.de

mehr...

Kühlgeräte Lohmeier, www.lohmeier.de

mehr...

Eingangsmodul Sigmatek, www.sigmatek.at

mehr...

Transfersystem Sigma Rodotec, www.rodotec.ch

mehr...

DC-Motoren RE-Reihe Maxon Motor, www.maxonmotor.com

mehr...