Fördertechnik

Zwei Kabinen in einem Schacht

fahren zu lassen, ist eine tolle Idee, die bereits in den 30er-Jahren zum Patent angemeldet wurde. Nur in der Praxis funktionierte das damals noch nicht. ThyssenKrupp hat es aber inzwischen geschafft, zwei unabhängig voneinander fahrende Kabinen in einem Aufzugschacht anzuordnen. Das erhöht die Förderleistung beziehungsweise spart bei gleicher Leistung Bauvolumen und senkt die Errichtungskosten.

Beide Aufzüge fahren – jeweils mit eigenem Antrieb – übereinander auf denselben Führungsschienen. Für die perfekte Abstimmung sorgt eine intelligente Zielauswahlsteuerung. Diese erfasst beim Anfordern der Kabine sowohl die Fahrtrichtung als auch die Zielhaltestelle und holt den geeignetsten Aufzug herbei. Abgesichert wird das Ganze durch ein vierstufiges Sicherheitskonzept.

Verfügbar ist dieses Aufzugskonzept für Gebäudehöhen zwischen 50 und 200 Metern. Neben der Raum- und Kostenersparnis erlaubt es völlig neue Verkehrskonzepte innerhalb der Gebäude. Neben der Anwendung als Neuanlage ist diese Technik auch bei Modernisierungen in bestehenden Gebäuden einsetzbar. Ein Konzept also, das man sich bei entsprechenden Bauvorhaben durch den Kopf gehen lassen sollte.rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Szene

Messe-Doppel startbereit Vom 26. Februar bis 1. März 2013 treffen sich in Leipzigs Messehallen wieder Aussteller der Kombination aus Maschinenbaumesse Intec und Zuliefermesse Z zum Branchenauftakt der metallver- und bearbeitenden Industrie...

mehr...

Installationsverteiler Rittal, www.rittal.de

mehr...

Werkstückträger-Transportsystem Stein Automation, www.stein-automation.de

mehr...

Getriebe Maul Konstruktionen, www.maul-konstruktionen.de

mehr...
Anzeige

Sicherheitsschuh Sportstar BIG Arbeitsschutz, www.big-arbeitsschutz.de

mehr...

Kühlgeräte Lohmeier, www.lohmeier.de

mehr...

Eingangsmodul Sigmatek, www.sigmatek.at

mehr...

Transfersystem Sigma Rodotec, www.rodotec.ch

mehr...

DC-Motoren RE-Reihe Maxon Motor, www.maxonmotor.com

mehr...