Sicherheitsfunktionen für B&R-Servoverstärker erweitert

Ein Referenzieren genügt

Mit dem SafeMotion Release 1.9 ergänzt B&R die Sicherheitsfunktionen der Acoposmulti-Servoverstärkerfamilie.

Mit den neuen Safety-Funktionen der Acoposmulti-Servoverstärker von B&R entfällt unter anderem die Referenzfahrt von Robotern nach einem Neustart. (Foto: B&R)

Neu sind die Funktionen Remanent Safe Position (RSP) und Safely Limited Acceleration (SLA). Zudem wurden Maschinenoptionen für SafeMotion-Parameter eingeführt sowie die Verfügbarkeit und Bedienerfreundlichkeit gesteigert.

Um eine sichere absolute Multiturn-Position zu erhalten, musste bisher nach jedem Neustart einer Achse neu referenziert werden. Gerade bei komplexen Mehrachssystemen ist damit teilweise ein erheblicher Aufwand verbunden. Die Funktion Remanent Safe Position (RSP) ermöglicht den Einsatz von SafeRobotics CS SLS, SLP und SLO ohne neuerliche Referenzfahrt nach dem Power-on.

Die Funktion Safely Limited Acceleration (SLA) überwacht die Beschleunigung oder Verzögerung einer Achse. Kommt es zu einer Überschreitung der überwachten Grenze, wechselt das SafeMotion-Modul in den quittierbaren Fehlerzustand.

Durch den Einsatz der Sicherheitsfunktion SLA lässt sich zum Beispiel bei gekoppelten Achsen der maximal anzunehmende Restweg im Fehlerfall deutlich verringern. Das Geschwindigkeitslimit der SafeRobotics-Funktion SLS kann somit näher an das tatsächlich gefährliche Limit parametriert werden.

Parameter einfach übertragen
Bei der Erstinbetriebnahme mancher Maschinen ist es notwendig, Parameter, wie den Referenzieroffset oder das Einheitensystem maschinenspezifisch einzustellen. Mit der Funktion Maschinenoptionen können die Safety-Parameter selektiv aus der funktionalen Applikation auf ein SafeMotion-Modul übertragen werden. Durch die sicheren Maschinenoptionen können die nachzuladenden Parameter zum Beispiel über eine Visualisierung am Bedienpanel eingestellt werden. bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Getriebe

Schräge Zähne helfen

B&R erweitert seine Premium-Getriebebaureihen um zwei Modelle mit Schrägverzahnung: die Reihe 8GP70 mit Wellenabgang und die Reihe 8GF70 mit Antriebsflansch. Punkten können die Getriebe mit Gleichlaufeigenschaften und geringerer Lautstärke bei...

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Servoverstärker

Platz im Schaltschrank

Als bahnbrechend betrachtet B&R zwei Entwicklungen: Mit mapp Technology läute der Automatisierungsspezialist eine Revolution der Entwicklung von Automation Software ein. Ähnlich wegweisend sei der neue ACOPOS P3: Er ist der schnellste...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...