Neuer Technologiekomplex

Richtfest in Jena

Jenaer Antriebstechnik erweitert seinen Firmensitz um mit höheren Produktionskapazitäten und Entwicklungsressourcen die Nachfrage nach kundenspezifischen Antriebslösungen schneller bedienen zu können.

Moderne Laborarbeitsplätze und Produktionsflächen entstehen im neuen Technologiekomplex der JAT. © JAT

Den ersten Meilenstein auf dem Weg zu höheren Produktionskapazitäten, Entwicklungsressourcen und attraktiveren Arbeitsbedingungen hat JAT (Jenaer Antriebstechnik) geschafft. Der Rohbau ist abgeschlossen, das Unternehmen hat das Richtfest des Produktions- und Technologiekomplexes gefeiert.

Im Oktober 2017 begann die Arbeit am Fundament. Eine 30 Meter tiefe Pfahlgründung wird gleichzeitig dazu genutzt, den Neubau vollständig mit Erdwärme zu heizen und zu kühlen. Die Verwendung umweltschonender Materialien im gesamten Bau verdeutlicht ebenfalls den Umweltaspekt des Bauherrn.

Architekt Stefan Rabe, pbr Planungsbüro Rohling, erläuterte die Eckdaten des neuen Gebäudes: Der neue Komplex vereint zwei Bereiche miteinander. Auf einer Fläche von mehr als 3.500 Quadratmetern entstehen moderne Entwicklungslabore und Büroräume für die Einzel- und Teamarbeit sowie Loungebereiche für spontane Meetings. Dazu sind mehr als 1.700 Quadratmeter Produktions- und Lagerfläche geplant.

Über die künstlerische Gestaltung der Außenfassade stimmten alle JAT-Mitarbeiter ab. Der Entwurf des Erfurter Künstler Thomas Lindner wurde gewählt und wird als „Signatur des Gebäudes" umgesetzt.

Anzeige

„Mit einer geplanten Bausumme von elf Millionen Euro wird in die Zukunft investiert“, so Stephan Preuß, Geschäftsführer der JAT. Die neuen Flächen bieten ausreichend Platz für 140 Arbeitsplätze. Die neuen Produktionskapazitäten ermöglichen zudem eine schnellere Umsetzung vom Prototyp bis zum Serienprodukt. Der Bezug des Firmengebäudes ist für Ende 2019 geplant. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Materialfluss gezielt optimieren

Die Prinzipien der schlanken Produktion, kompakt für Sie zusammengefasst. Informieren Sie sich im kostenfreien Leitfaden von item: Was heißt „lean“? Welche Schritte sind erforderlich? Hierbei liegt der Fokus auf dem Einsatz und Bau kosteneffizienter Betriebsmittel.

mehr...
Anzeige

Integrierte Antriebe

Integrierte Antriebe

In Zeiten smarter und digitaler Automation erleben integrierte Antriebe aufgrund ihrer Dynamik und Flexibilität einen rasanten Aufschwung. Darauf verweist Heidrive und bietet auf Basis eines neuen, modularen Baukastens speziell konzipierte Antriebe...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schmal gebaut und direkt auf den Bodenroller
Das neue Palettierer-Modell der AST-Baureihe von Hirata vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten De-/Palettierung von bzw. auf klassische Bodenroller.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung von Hinterschwepfinger unterstützt Fertigungsunternehmen bei Neuplanung, Modernisierung und Restrukturierung von Standorten - für optimale Flächeneffizienz und Materialflüsse sowie intelligent integrierte Industrie-4.0-Lösungen.

Zum Highlight der Woche...

Robotik

Softwaremodul zur Robotersteuerung

Das neu entwickelte Movikit Robotics ist ein standardisiertes Softwaremodul für den modularen Automatisierungsbaukasten Movi-Cvon SEW. Es ermöglicht die universelle Steuerung von seriellen und parallelen Roboterkinematiken. 

mehr...