Automatisierungskonzepte

Lifecycle Management in mehreren Stationen

Baumüller stellt auf der Hannover Messe seine Lösungen und Systeme für Industrie 4.0 vor. An verschiedenen Stationen sind Motorkonzepte, intelligente integrierte Antriebsfunktionen und leistungsstarke Steuerungsplattformen zu sehen.

Besucher durchlaufen auf einem Rundgang am Messestand jede Phase des Lebenszyklus und lernen Lösungen und Produkte live am Beispiel eines Sechs-Achs-Schweißroboters kennen. © Baumüller

Neben Systemen und Komponenten präsentieren die Unternehmen der Baumüller Gruppe ihre Beratungs- und Engineeringleistungen für den Maschinenbau und Maschinenbetreiber sowie den kompletten Service über den gesamten Lebenszyklus von Maschinen und Anlagen. So können sich Besucher am Messestand über die Auslegung von neuen und die Optimierung von bestehenden Antriebssystemen und die neusten Tools und Softwarelösungen informieren.

Am Messestand erwartet die Besucher außerdem ein Rundgang zum Thema Lifecycle Management, Livevorführung der neuen Software Prosimulation, Präsentation von neuen Motion-Bibliotheken, ein Themenpark für dezentrale Antriebstechnik und E-Mobilität sowie Produktneuheiten wie die Erweiterung der wassergekühlten Servomotoren-Baureihe um kleine Baugrößen.

Lifecycle Management
Baumüller ist Komplettanbieter und deckt sowohl die Entwicklung und Herstellung von Komponenten als auch Systemlösungen und Serviceleistungen für den Maschinen- und Anlagenbau sowie für Maschinenbetreiber ab. Unter dem Motto „Enabling Industrie 4.0 – in jeder Phase der Wertschöpfung“ durchlaufen die Besucher auf einem Rundgang am Messestand jede Phase des Lebenszyklus und lernen so die hierfür jeweils einsetzbaren Lösungen und Produkte live am Beispiel eines Sechs-Achs-Schweißroboters kennen:

Anzeige

Schnellere Time-to-Market mit ProSimulation
Die neu entwickelte Software Prosimulation wird erstmals auf der Hannover Messe vorgestellt und ermöglicht Kunden den leichten Sofort-Einstieg in die Simulationswelt. Das neue Tool vereinfacht die virtuelle Auslegung, Optimierung und Inbetriebnahme von Maschinen und Anlagen. Je nach Erfahrungslevel können Kunden entweder dank Basis-Bibliothek schnell eigene Simulationen und Anwendungsfälle aufbauen oder existierende Software-Modelle dank offener Schnittstellen importieren.

Vorteile von Prosimulation seien Zeit- und Kostenersparnis bei der Entwicklung und Inbetriebnahme, Optimierung bestehender Maschinen und Anlagen sowie der Aufbau von Simulations-Know-how im Unternehmen, so Baumüller. Prosimulation erweitert den Funktionsumfang der Bediensoftware Prodrive, mit der eine Inbetriebnahme, Parametrierung und Bedienung aller b maXX-Regler von Baumüller möglich ist.

Erweiterung der Motion Control-Bibliothek
Außerdem präsentiert Baumüller das Engineering Framework Promaster, das auf dem Bibliothekskonzept basiert: Baumüller bietet neben der Basis-Bibliothek mit Motion-Bausteinen nach PLCOpen eine wachsende Bibliothek von spezifischen Bausteinen sowie Maschinen-Modulen mit Funktionalitäten für das Engineering an. Jedes Maschinenmodul ist auf wichtige Maschinenfunktionen zugeschnitten und optimal angepasst. Die Basis-Bibliothek wurde nun um verschiedene Motion-Bausteine für die Bewegungsführung von bis zu drei motorischen Achsen eines Systems erweitert.

Hersteller, die mit wenig Aufwand Mehrachsmaschinen mit Grundfunktionen wie Fräsen, Schneiden oder auch weitere individuellen Bewegungsabläufen entwickeln möchten, erhalten dank der Motion-Bibliotheken eine modulare Automatisierungslösung, die auf verschiedene Applikationen anpassbar ist. Vorteile bei der Verwendung der Maschinenmodule für Mehrachsanwendungen seien die reduzierten Kosten, das einfache Handling bei der Projektierung und Inbetriebnahme und somit die deutlich kürzere Time-to-Market. as

Halle 14, Stand H12

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...

Kawasaki Robotics

Highspeed-Roboter bis Superbike

Kawasaki Robotics Deutschland zeigt in Hannover gemeinsam mit dem japanischen Mutterkonzern Kawasaki Heavy Industries sowie den europäischen Divisionen Motors, Gasturbines und Precision Machinery aktuelle Trends und Produkte.

mehr...