Überfahrbrücke

Einfache Überbrückung

Paketdienstleister erfahren einen ständigen, wachsenden Warenverkehr und sind außerhalb und innerhalb von Verteilzentren auf einen optimalen Warenfluss angewiesen. Die Schnittstelle zwischen dem Gebäude und dem Zustellfahrzeug zeigt oft nur wenige Zentimeter Abstand.

Die Schnittstelle zwischen dem Gebäude und dem Zustellfahrzeug zeigt oft nur wenige Zentimeter Abstand. Daher sind kleine, einfache Überladebrücken mit geringem Tragkraftbereich gefragt. Foto: Altec)

Daher sind kleine, einfache Überladebrücken mit geringem Tragkraftbereich gefragt. Die KBL-Brücke vom Verladetechnikhersteller Altec wurde in Profilbauweise entwickelt und ist rutschsicher profiliert. Sie wird mit dem Fuß an der Fallsicherung entriegelt. Danach kann die Brücke auf den Fahrzeugboden des Zustellfahrzeugs aufgelegt werden – der Warenverkehr kann beginnen. Im äußeren Randbereich der Brücke bringt eine gelb-schwarze Warnmarkierung zusätzlich Sicherheit. Mittels Rückzugskette wird die Überladebrücke in ihre vertikale Ruhestellung gebracht.

Die KBL ist in drei Standardausführungen verfügbar und zu vorhandenen Systemen kompatibel. Passend dazu ist die Führungsschiene in den Standard-Längen von 1.500 beziehungsweise 1.750 Millimeter erhältlich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flottenmanagement

Nichts geht verloren

Digitales Flottenmanagement und mobile Servicesteuerung. Papierhersteller Papyrus Deutschland digitalisiert mobile Abläufe mit Couplinkyourfleet und vernetzt SAP, Tourenplanung, Fahrer und Kunden miteinander.

mehr...

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...
Anzeige

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...