Telematiksystem

Glaslogistik ganz transparent

Telematiksystem Carcube. Die Glasspedition Winnen setzt das Telematiksystem Carcube von Trimble ein. Die Kommunikation wird besser, der Flotteneinsatz effizienter, und der Zeitaufwand für die Lohn- und Spesenabrechnung sinkt. 

Jörg Hoffmann, Prokurist bei Winnen, ist vom Carcube-Bordcomputer überzeugt und ließ alle ziehenden Einheiten seiner Flotte damit ausstatten. (Foto: Trimble)

Der Telematikanbieter Trimble Transport & Logistics hat die komplette Flotte der Spedition Hubert mit der neusten Version des Carcube-Bordcomputers ausgestattet. Mit der Einführung dieser Telematiklösung verbessert der Gladbecker Glastransporteur die Kommunikation zwischen Disposition und Fahrern, das Fuhrparkmanagement sowie die Auslastung der Fahrzeuge. Zudem digitalisiert das Unternehmen größtenteils die Lohn- und Spesenabrechnung. Jörg Hoffmann, Prokurist bei der Spedition Hubert Winnen, zeigt sich von den Vorteilen überzeugt: „Mit dem neuen Telematiksystem werden wir den gestiegenen Kundenforderungen in Zeiten der Digitalisierung gerecht.“ Die Entscheidung für die Trimble-Telematik sei aufgrund der umfassenden Lösungstiefe gefallen. Sowohl die Hard- und Software als auch der Support kommen aus einer Hand.

Vor der Implementierung des Carcubes mussten sämtliche Daten manuell erfasst und weitergegeben werden. Nun wird eine bessere Kommunikation zwischen Fahrern und Disposition erwartet. Durch die Digitalisierung entfällt der telefonische Kontakt beispielsweise zwischen Fahrern und Disponenten zwecks Auftragsvergabe und Statusabfrage, weil Tour- und Auftragsdaten, Fahrzeugdaten und Management-Informationen digital erfasst und bereitgestellt werden. Die Fahrzeuge lassen sich effizienter einsetzen, denn der Disposition liegen nun exakte Informationen über Status und Ort der Fahrzeuge vor. Damit sind Strecken besser planbar und Ladekapazitäten gezielter verknüpfend auslastbar.

Anzeige

Neben dem Bordcomputer Carcube nutzt Winnen die Lohn- und Spesenabrechnung Fleethours, das den Zeitaufwand für die Lohn- und Spesenabrechnung verringert. Künftig werden alle vom Carcube übermittelten Telematikdaten über die Fleethours-Software einsehbar sein, sodass die fahrerbezogenen Spesenberichte nicht mehr manuell erfasst werden müssen. Durch die von Soloplan implementierte Schnittstelle wird zudem der Datenaustausch zwischen dem Transportmanagementsystem (TMS) Carlo und dem Telematiksystem von Trimble ermöglicht und harmonisiert.

Gerade zu Beginn der Systemeinführung sind für den Spezialisten in Sachen Glaslogistik Support und Schulungen von großer Bedeutung. Nur so könne das Unternehmen die gesamte Funktionstiefe der Telematiklösung erlernen und somit das volle Potenzial ausschöpfen. In mehreren Schulungsveranstaltungen wurden deshalb allen Nutzern und Administratoren die Funktionen vermittelt; Fahrer und Werkstattpersonal haben eine intensive Einarbeitung in den Umgang mit dem Carcube erhalten. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...
Anzeige

Warehouse Management

Erhöhte Anlageneffizienz

Für den effizienten Betrieb intralogistischer Anlagen hat der Faktor Information eine Schlüsselfunktion. Die immer wichtiger werdende Vernetzung der einzelnen teil- oder vollautomatisierten intralogistischen Systeme bietet hier Optimierungspotenzial.

mehr...