Telematiksystem

Glaslogistik ganz transparent

Telematiksystem Carcube. Die Glasspedition Winnen setzt das Telematiksystem Carcube von Trimble ein. Die Kommunikation wird besser, der Flotteneinsatz effizienter, und der Zeitaufwand für die Lohn- und Spesenabrechnung sinkt. 

Jörg Hoffmann, Prokurist bei Winnen, ist vom Carcube-Bordcomputer überzeugt und ließ alle ziehenden Einheiten seiner Flotte damit ausstatten. (Foto: Trimble)

Der Telematikanbieter Trimble Transport & Logistics hat die komplette Flotte der Spedition Hubert mit der neusten Version des Carcube-Bordcomputers ausgestattet. Mit der Einführung dieser Telematiklösung verbessert der Gladbecker Glastransporteur die Kommunikation zwischen Disposition und Fahrern, das Fuhrparkmanagement sowie die Auslastung der Fahrzeuge. Zudem digitalisiert das Unternehmen größtenteils die Lohn- und Spesenabrechnung. Jörg Hoffmann, Prokurist bei der Spedition Hubert Winnen, zeigt sich von den Vorteilen überzeugt: „Mit dem neuen Telematiksystem werden wir den gestiegenen Kundenforderungen in Zeiten der Digitalisierung gerecht.“ Die Entscheidung für die Trimble-Telematik sei aufgrund der umfassenden Lösungstiefe gefallen. Sowohl die Hard- und Software als auch der Support kommen aus einer Hand.

Vor der Implementierung des Carcubes mussten sämtliche Daten manuell erfasst und weitergegeben werden. Nun wird eine bessere Kommunikation zwischen Fahrern und Disposition erwartet. Durch die Digitalisierung entfällt der telefonische Kontakt beispielsweise zwischen Fahrern und Disponenten zwecks Auftragsvergabe und Statusabfrage, weil Tour- und Auftragsdaten, Fahrzeugdaten und Management-Informationen digital erfasst und bereitgestellt werden. Die Fahrzeuge lassen sich effizienter einsetzen, denn der Disposition liegen nun exakte Informationen über Status und Ort der Fahrzeuge vor. Damit sind Strecken besser planbar und Ladekapazitäten gezielter verknüpfend auslastbar.

Anzeige

Neben dem Bordcomputer Carcube nutzt Winnen die Lohn- und Spesenabrechnung Fleethours, das den Zeitaufwand für die Lohn- und Spesenabrechnung verringert. Künftig werden alle vom Carcube übermittelten Telematikdaten über die Fleethours-Software einsehbar sein, sodass die fahrerbezogenen Spesenberichte nicht mehr manuell erfasst werden müssen. Durch die von Soloplan implementierte Schnittstelle wird zudem der Datenaustausch zwischen dem Transportmanagementsystem (TMS) Carlo und dem Telematiksystem von Trimble ermöglicht und harmonisiert.

Gerade zu Beginn der Systemeinführung sind für den Spezialisten in Sachen Glaslogistik Support und Schulungen von großer Bedeutung. Nur so könne das Unternehmen die gesamte Funktionstiefe der Telematiklösung erlernen und somit das volle Potenzial ausschöpfen. In mehreren Schulungsveranstaltungen wurden deshalb allen Nutzern und Administratoren die Funktionen vermittelt; Fahrer und Werkstattpersonal haben eine intensive Einarbeitung in den Umgang mit dem Carcube erhalten. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...

Flottenmanagement

Nichts geht verloren

Digitales Flottenmanagement und mobile Servicesteuerung. Papierhersteller Papyrus Deutschland digitalisiert mobile Abläufe mit Couplinkyourfleet und vernetzt SAP, Tourenplanung, Fahrer und Kunden miteinander.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...
Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige