Innovatives Konzept von Next Intralogistics

Start-up vermietet Fördertechnik

Als erster Anbieter will das neugegründete Unternehmen Next Intralogistics Fördertechnik vermieten und verleasen. Damit sollen kurzfristige Kapazitätserweiterungen ohne große Investitionen innerhalb von wenigen Tagen und Wochen realisierbar sein und für Unternehmen die Automatisierung ihrer Intralogistik einfacher und günstiger werden.

Das neugegründete Unternehmen Next Intralogistics bietet Fördertechnik zum mieten und leasen an. (Bild: Next Intralogistics)

Wer seine Intralogistik automatisieren will, braucht viel Kapital und noch mehr Geduld. Von der Investitionsentscheidung bis die geeignete Fördertechnik konfiguriert, geliefert, verkabelt und programmiert ist, vergehen meist mehrere Wochen oder gar Monate. Und ändern sich die Anforderungen im laufenden Betrieb, kann man die Anlagen nicht einfach modifizieren: Jeder Umbau kostet erneut Geld und Zeit.

Dem begegnet Next Intralogistics mit einem neuen Ansatz: Ab Mitte März wird das Start-up Fördertechnik-Lösungen nicht nur zum Kauf, sondern auch zur Miete oder im Leasing-Modell anbieten. Für einen Zeitraum von mindestens drei Monaten können Gewerbekunden dann Fördermodule und vorkonfigurierte Intralogistik-Lösungen beispielsweise für die Kommissionierung, Verpackung oder Sortierung mieten. Die Mietdauer ist unbegrenzt und Kunden haben jederzeit die Möglichkeit, die Anlage zu kaufen.

Möglich wird das Geschäftsmodell durch die Flex-Conveyor-Technologie, einer modularen Fördertechnik mit intelligenter, dezentraler Steuerung nach dem Plug&Play-Prinzip. Die Planung und Inbetriebnahme konventioneller Technik mit SPS-Steuerung, die aufwendig installiert und programmiert werden muss, entfällt damit. Die Anlagen sind je nach Größe bereits innerhalb von einem oder zwei Tage einsatzbereit.

Anzeige

Förderanlage online zusammenstellen

Ein Novum wird auch der Webshop des Unternehmens, der ab 14. März zur Logimat eröffnet. Kunden können hier online ihre individuelle Fördertechnik-Lösung konfigurieren, die zu ihren Logistik-Prozessen und baulichen Gegebenheiten passt. Hier lassen sich die benötigten Fördermodule mit unterschiedlichen Funktionen und Abmessungen wie Geraden, Kurven oder Umsetzer per Click auswählen und zu einer Anlage zusammenstellen. Um die Auswahl zu vereinfachen und als Inspirationshilfe für die Planung, sind bereits über 100 vorkonfigurierte Best Practice-Lösungen aus vielen Bereichen der internen Logistik online hinterlegt, die sich einfach auf die eigenen Gegebenheiten anpassen lassen. Über den Warenkorb des Webshops kann sich der Kunde dann je nach Mietdauer eine fixe Monatsmiete berechnen lassen. Montage-, Inbetriebnahme- und Versandkosten sind in der Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten bereits enthalten. Ist die Miete beendet, baut ein Team von Next die Anlage wieder ab und organisiert den Rücktransport. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Getriebe für die Intralogistik

In Stuttgart werden bei Dunkermotoren DC Servomotoren für die Intralogistik-Branche zu sehen sein. Das Nabengetriebe NG 500 kann in die Radnabe integriert werden. Je nach angestrebter Leistung und Fahrgeschwindigkeit können die NG 500 in...

mehr...

Kanban-Model mit RFID

Die Box, die nachbestellt

Highlight auf dem Messestand von Otto Roth ist ein neues Kanban-System mit RFID-Technologie. Jeder Behälter ist dabei mit einem RFID-Transponder in Form eines Etiketts ausgestattet, auf dem alle wichtigen Informationen über den jeweiligen Artikel...

mehr...

Regalsysteme

Auf zu neuen Regalen

Im Bereich der Lagertechnik, der Kernkompetenz von Meta-Regalbau, gibt es in diesem Jahr eine Neuheit: Meta Multifloor. Dieses Regalsystem ist als umfassender Baukasten konzipiert und damit flexibler als die bestehenden Systeme.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Navigation

Sensorik für den Materialfluss

Leuze stellt auf der Logimat unter anderem den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600 vor. Der RSL 400 kombiniert Sicherheitstechnik mit einer Messwertausgabe für fahrerlose Transportsysteme und ermöglicht eine zuverlässige Absicherung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

APS auf der Logimat

Verpackt unter neuem Dach

Zur Logimat präsentiert Automated Packaging Systems (APS) die neueste Generation seiner Beutelverpackungssysteme. In Beuteln mit Formaten von 400 Millimeter Breite bis 680 Millimeter Länge lassen sich große Ersatzteile oder Kleidung sicher verpacken.

mehr...