Söhner auf der Logimat

Smarte Großladungsträger und ESD-Schutz

Innovative Lösungen für die Lager- und Transportlogistik: Söhner Kunststofftechnik zeigt auf der Logimat Neuentwicklungen wie die nächste Entwicklungsstufe der Megapack-Faltsysteme sowie einen Auszug aus seinem ESD-Programm.

Zur Ladungsträgeridentifizierung und Nachverfolgung werden Megapack-Faltsysteme mit Barcodes oder RFID-Chips ausgestattet. (Bild: Söhner)

Seit Markteinführung haben sich die faltbaren Großladungsträger der Megapack-Serie im Praxiseinsatz bewährt. Söhner weist auf das geringe Gewicht der Faltesysteme, einfaches Handling und eine Volumenreduzierung von bis zu 85 Prozent hin. Auf der Logimat stellt das Unternehmen nun die nächste Entwicklungsstufe der Megapack-Faltsysteme vor: einen Großladungsträger mit moderner Transponder-Technologie. Durch RFID-Chips oder Barcodes werden die Ladungsträger mit einer unverwechselbaren Kennzeichnung versehen. Sie können darüber digital erfasst und zurückverfolgt werden. Zudem lassen sich auf den RFID-Chips Produkt- und Inhaltsinformationen speichern, die ohne Öffnen des Ladungsträgers auch wieder ausgelesen werden können.

Die fortschreitende Digitalisierung führt außerdem zu immer mehr Elektronik in immer unterschiedlicheren Bauteilen. Damit steigt zunehmend auch die Nachfrage nach speziellen ESD-Verpackungen zum Transport der elektronischen Komponenten. Ob Großladungsträger, Werkstückträger oder Gefache, Söhner bietet seine Verpackungslösungen auch aus antistatischen oder leitfähigen Materialien an und schützt die empfindlichen Bauteile so vor Beschädigung. Einen Auszug aus seinem ESD-Programm zeigt das Unternehmen auf der Logimat.

Anzeige

Als Alternative zum Kauf bietet Söhner die faltbaren Großladungsträger Megapack Alpha, F-Gibox und Jumbo in verschiedenen Abmessungen auch zur Miete an. Durch festgelegte begrenzte Vertragslaufzeiten lassen sich saisonale oder bedarfsbedingte Spitzen kurzfristig abdecken. as

Hall4, Stand C11

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Werkstücktransport

Alles individuell verpackt

Der Verpackungsspezialist Söhner zeigt seine Ladungsträger für den Werkstücktransport erstmals auf einem eigenen Messestand. Aufgrund verschiedener Fertigungsverfahren kann das Unternehmen Werkstückträger und Behälter auf spezifische...

mehr...

Flottenmanagement

Nichts geht verloren

Digitales Flottenmanagement und mobile Servicesteuerung. Papierhersteller Papyrus Deutschland digitalisiert mobile Abläufe mit Couplinkyourfleet und vernetzt SAP, Tourenplanung, Fahrer und Kunden miteinander.

mehr...
Anzeige

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...