Picotrack SafeDrive

Flexibles Tracking

Obwohl professionelle Flottenmanagement-Lösungen inzwischen weit verbreitet sind, kommen die oft komplexen und mit vielfältigen Funktionen ausgestatteten Fuhrpark-Gesamtlösungen meist erst bei großen und gemischten Flotten zum Einsatz.

Picotrack Safedrive deckt die Ortungsfunktionen von Flottenmanagement-Anwendungen ab.

Für die Ausstattung kleinerer Lieferfahrzeuge oder auch Pkw, bei denen Ad-hoc-Trackingaufgaben anfallen, hat Telic jetzt ein vielfältig einsetzbares Gerät entwickelt, das die Ortungsfunktionen von Flottenmanagement-Anwendungen abdeckt. Picotrack Safedrive eignet sich für den Einsatz bei Logistikdienstleistern, die die Zustellung direkt zum Kunden übernehmen, sowie bei Firmen, die geschäftliche Fahrten von privat genutzten trennen müssen. Auch Logistikdienstleister, die Teile der Lieferkette an Subunternehmer auslagern, sollen von diesem neuen Gerät profitieren.

Die Installation des kleinen Trackers hört sich denkbar simpel an – einfach in den Zigarettenanzünder-Anschluss im Fahrzeug stecken. Die Nutzung von Ortungsdaten ermöglicht zum Beispiel die Vorhersage von Zustellzeitfenstern. Diese Information kann dem Endkunden zur Verfügung gestellt werden, um den Empfang der Lieferung sicherzustellen. Für den Versender ermöglicht eine Ortung bis direkt zur Anlieferung beim Kunden eine lückenlose Überwachung der Lieferung. Bei der Zustellung werden kurz vor der Lieferadresse, auf der sogenannten „letzten Meile“, oft Subunternehmer mit kleinen Fahrzeugflotten beauftragt oder es kommen unterschiedliche Fahrzeuge zum Einsatz.

Anzeige

Eine flexible Ortungslösung, die schnell und einfach von einem auf das andere Lieferfahrzeug übertragen werden kann, erspart dem Anbieter eine Ausrüstung aller in Frage kommender Fahrzeuge. Der Picotrack Safedrive ist in Sekunden einsatzbereit; aufwändige Installationen entfallen. Das Gerät hat außerdem eine USB-Ladebuchse. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logistikumbau

SKF macht sich fit für 4.0

Mit einer Investitionssumme von knapp sieben Millionen Euro hat SKF die Logistikstrukturen in Schweinfurt auf den neuesten Stand gebracht. Nach zweijähriger Umbau- und Anlaufphase wurde das System nun offiziell in Betrieb genommen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Telematik

Digital unterwegs

Von der elektronischen Arbeitszeiterfassung über die digitale Containerverwaltung bis zur Tourenoptimierung: Um einheitliche, automatisierte und transparente Unternehmensprozesse zu schaffen, setzt das Entsorgungsunternehmen Prezero auf den...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Energie sparen

Schnelllauftore für gekühlte Zonen

Schnelllauftore von Efaflex sind speziell für den Betrieb von Kühlhäusern unter diesen harten Temperaturbedingungen entwickelt. Die neue Torgeneration des Torspezialisten bietet eine Einzeltorlösung, die eine hohe Geschwindigkeit und nahezu...

mehr...