handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik
Home> Intralogistik und Logistik> Logistik>

Moderne Logistik am SKF-Standort Schweinfurt

Söhner entwickelt Verpackung für AirbagsTransport ohne Knall

Söhner Behälter für Airbags offen

Mit dem von Söhner Kunststofftechnik entwickelten Gefahrgut-Großladungsträger können Airbags sicher und geschützt gelagert und transportiert werden.

…mehr

Neue Logistikstrukturen in SchweinfurtSKF bringt seine Logistik auf Vordermann

Mit einer Investitionssumme von 6,6 Millionen Euro bringt SKF seine Logistikstrukturen am Standort Schweinfurt auf den neuesten Stand. Der Umbau erfolgt in den kommenden 18 Monaten bei laufendem Betrieb.

sep
sep
sep
sep
SKF-Logistik

In den kommenden 18 Monaten werden die Logistik- und Kommissionier-Prozesse am SKF-Standort in Schweinfurt neu geordnet. Dabei setzt das Unternehmen auf moderne Technologien mit vernetzten und digitalisierten Systemen. Im Zentrum stehen fahrerlose Transportsysteme, die das Kommissionier-Prinzip „Ware zum Mann“ ermöglichen. Mit der neuen automatisierten und dynamischen Fördertechnik werden die Artikel direkt zum Kommissionierplatz gebracht. Ein Großteil der Weg- und Fahrzeiten für die Mitarbeiter entfällt damit.

Der Konzernaufsichtsrat hat die Investition von 6,6 Millionen Euro kürzlich genehmigt. Für das Konzernmanagement ist diese Investition ein wichtiger Baustein der Logistik-Strategie für ganz Europa. Die für Schweinfurt geplante Anlage sei ein Prototyp, der aus einer komplett neuen Anlagenkombination bestehe. Sie ist speziell auf das Warenspektrum in Schweinfurt zugeschnitten und wird zusammen mit Jungheinrich umgesetzt. Die Umsetzungsphase des Projektes ist mit der Genehmigung Ende Juni bereits angelaufen.

Anzeige

„Die Investition stärkt Schweinfurt als logistische Drehscheibe für den deutschen und osteuropäischen Markt ebenso wie unsere Wettbewerbsposition. Wir können unsere Kunden in einem dynamischen Marktumfeld noch schneller und zuverlässiger mit unseren Produkten versorgen“, sagt Martin Johannsmann, Vorsitzender der Geschäftsführung von SKF. Der Kunde erwartet auch im Geschäftsleben eine Belieferung quasi über Nacht. Die bestellten Losgrößen werden kleiner, dafür bestellt der Kunde je nach Bedarf öfter. „Deshalb arbeiten wir in Schweinfurt häufig an der Kapazitätsgrenze“, sagt Frank Scharm, Chef der deutschen SKF Logistikeinheit. „Mit der neuen Technik werden unsere Produkte schneller verfügbar und wir bekommen intern eine höhere Flexibilität. Zusätzlich hilft sie, die Gefahr von Unfällen zu vermeiden und die Ergonomie für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter deutlich zu verbessern.“

Das sind auch für Betriebsratschef Norbert Völkl ganz wichtige Punkte. Dazu kommt: „Jede Investition in Schweinfurt ist eine Stärkung des Standortes. Die Investition für die Logistik ist eine logische Folge nach den bereits zugewiesenen Summen für die Zylinderrollenlager- und Großlagerfertigung.“

Logistikumbau bei laufendem Betrieb

Der Logistikumbau ist auf rund eineinhalb Jahre angesetzt. Die große Herausforderung: Er erfolgt bei laufendem Betrieb, da die Belieferung der Kunden im In- und Ausland während der Umbauphase jederzeit sichergestellt sein muss. Schweinfurt ist weltweit einer der größten Produktionsstandorte der SKF-Gruppe. Im Logistikbereich arbeiten hier insgesamt rund 255 Menschen, etwa 130 davon im operativen Bereich. Sie bewegen täglich rund 340 Tonnen Ware und bearbeiten 2.000 Aufträge. Dies geschieht auf einer Fläche von 20.000 Quadratmetern, was in etwa der Größe von drei Bundesliga-Fußballplätzen entspricht. Herz der Anlage ist das 27 Meter hohe Hochregallager mit einer Kapazität von 27.000 Stellplätzen. as

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

SKF AB Explorer Pendelrollenlager TGW Logistics Group

SKF-Pendelrollenlager für TGWBeschleunigung wie ein Porsche

Die TGW Logistics Group vertraut auf eine Entwicklung von SKF: Pendelrollenlager der Explorer-Klasse, die große Belastungen meistern und zuverlässig funktionieren.

…mehr
Schweißroboter

RoboterkomponentenAutoproduktion – wie geschmiert

SKF Komponenten für Roboter: Kraft, Präzision und Ausdauer. Für Roboter liefert SKF ein ebenso breites wie leistungsfähiges Portfolio an Lösungen, das die Effizienz ganzer Montagelinien steigern kann.

…mehr
SSI_Schäfer_GRN_Logistic

FirmenübernahmeSSI Schäfer kauft Software-Entwickler GRN

SSI Schäfer hat das Unternehmen GRN Logistic übernommen. Mit diesem Schritt will das Unternehmen seine lokalen Kompetenzen in Frankreich stärken und seine internationalen Marktentwicklungspläne umsetzen.

…mehr
Überladebrücke

ÜberfahrbrückeEinfache Überbrückung

Paketdienstleister erfahren einen ständigen, wachsenden Warenverkehr und sind außerhalb und innerhalb von Verteilzentren auf einen optimalen Warenfluss angewiesen. Die Schnittstelle zwischen dem Gebäude und dem Zustellfahrzeug zeigt oft nur wenige Zentimeter Abstand.

…mehr
Kögel Telematics

TelematikZugriff auf den Trailer per App

Telematik. Das Trailer-Telematikmodul und das Telematik-Webportal von Kögel bringen Transparenz in der Lieferkette. Kögel, einer der führenden Trailerhersteller Europas, hat bereits mehr als 500.000 Nutzfahrzeuge für das Speditions- und Baugewerbe produziert.

…mehr

Anzeige - Produkt der Woche

Top-Lösungen für mehr Produktivität

Top-Lösungen für mehr Produktivität: Mit den innovativen Produkten von Huba Control, Nabtesco, Findling und RK Rose+Krieger können Sie die Effizienz Ihres Unternehmens deutlich verbessern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige