Künstliche Intelligenz

Kundenstruktur transparent

Evertracker geht mit einer der ersten Künstlichen Intelligenzen für die Logistikbranche an den Markt. Hiermit lassen sich Prozesse entlang der Wertschöpfungskette vorausschauend steuern, automatisieren und vollkommen transparent machen.

Sie mache Unternehmen fit für die Industrie 4.0 und ermögliche die volle Kontrolle über sämtliche Logistikprozesse, informiert Evertracker. Seit 2013 entwickelt das Hamburger Software-Unternehmen intelligente Algorithmen für seine eigens programmierte Internet-of-Things-Plattform. Dabei werden bewegliche Gegenstände mit GPS-Sensoren ausgestattet, die in Echtzeit mit der IoT-Plattform von Evertracker kommunizieren. Die GPS-Sensoren werden intelligent gemanagt, um Gegenstände lückenlos und in Echtzeit zu verfolgen.

Evertrackers Künstliche Intelligenz wiederum kann Prozesse erlernen und verstehen. Sie begreift unter Berücksichtigung regionaler, saisonaler und anderer Gegebenheiten Prozesse und Strukturen ihrer Kunden und erfasst sie. Auf dieser Grundlage steuert die Künstliche Intelligenz Prozesse automatisch und vorausschauend. So werden Logistikketten nahezu lückenlos und in Echtzeit abgebildet und Abläufe intelligent und vorausschauend organisiert. Kunden können so auf künftige Events reagieren und Prozesse automatisieren, erläutert Evertracker.

Die Handhabung der Software sei einfach. Diese Künstliche Intelligenz wurde zusammen mit Nutzern – international operierende DAX-Konzerne sowie mittelständische Unternehmen – entwickelt. Gegenstände wie Warensendungen, Rollwagen, Fahrzeuge oder Lieferungen lassen sich verfolgen, und Prozesse entlang der Wertschöpfungskette sind aktiv und vorausschauend steuerbar. So würden beispielsweise Abhol- oder Zustelltouren wirkungsvoll gelenkt, die Prozess-Qualität kontinuierlich verbessert und bewegliche Gegenstände so verwaltet, dass sie dort verfügbar sind, wo sie gebraucht werden. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flottenmanagement

Nichts geht verloren

Digitales Flottenmanagement und mobile Servicesteuerung. Papierhersteller Papyrus Deutschland digitalisiert mobile Abläufe mit Couplinkyourfleet und vernetzt SAP, Tourenplanung, Fahrer und Kunden miteinander.

mehr...

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...
Anzeige

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...