Jumbo-Fahrzeuge

Hier lässt es sich hoch stapeln

Mehr Ladevolumen im Jumbo-Lkw. Alfred Schuon hat in 15 neue Ultralight-Jumbo-Fahrzeuge investiert. Durch eine Innenhöhe von 3,15 Meter eignen sich die Lkw insbesondere für hohe, stapelbare und leichte Waren.

In den neuen Jumbos transportiert Schuon unter anderem Fassware für einen Kunden aus der Verpackungsindustrie. © Schuon

Der Bedarf an Jumbo-Verkehren wächst. Aktuell disponiert Schuon 300 Volumen-Fahrzeuge. Die neuen gewichtsoptimierten Lkw sind unter anderem für einen Kunden aus der Verpackungsindustrie im Einsatz. Er kann jetzt ein Drittel mehr Güter verladen und spart dadurch jede vierte Fahrt ein. Die 15 neuen Fahrzeuge sind mit einem stabileren Fahrgestell ausgestattet und dadurch im Vergleich zu ähnlichen Modellen für eine größere Nutzlast geeignet. Die lichte Innenhöhe von 3,15 Meter dürfte für viele Produzenten interessant sein: Die Fahrzeuge sind gut für die Beförderung von voluminösen sowie leichten Materialien wie Styroporplatten oder stapelbaren Gütern wie Fässern oder AKE-Containern, die in der Luftfracht verwendet werden, geeignet.

In den neuen Jumbos transportiert Schuon unter anderem Fassware für einen Kunden aus der Verpackungsindustrie. Der Höhengewinn von 15 Zentimetern ermöglicht es, dass drei anstatt nur zwei Lagen pro Tour verladen werden können. Das Feedback sei positiv, daher überlegt Schuon weitere dieser neuen Lkw anzuschaffen. Auch die Maut ist ein Thema: Angesichts der jüngst erfolgten Ausweitung der Lkw-Maut auf alle Bundesstraßen und der bevorstehenden Erhöhung der Mautsätze am 1. Januar 2019 bieten die ultraleichten Fahrzeuge einen weiteren Vorteil: Denn aufgrund ihrer maximalen Nutzlast von 8,25 Tonnen fallen sie in eine günstige Klasse der Lkw-Maut. Daraus folgt mit dem Beginn des kommenden Jahres ein Mautvorteil in Deutschland.

Anzeige

Die technischen Daten des Riesenlastwagens im Überblick: Lademaß 7,75 Meter, Innenhöhe 3,15 Meter, Innenbreite 2,50 Meter, Gesamtvolumen 120 Kubikmeter, Nutzlast 8,25 Tonnen, 38 Palettenstellplätze. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...

Flottenmanagement

Nichts geht verloren

Digitales Flottenmanagement und mobile Servicesteuerung. Papierhersteller Papyrus Deutschland digitalisiert mobile Abläufe mit Couplinkyourfleet und vernetzt SAP, Tourenplanung, Fahrer und Kunden miteinander.

mehr...

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...
Anzeige

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige