Telematik

Die App für Fahrer

Lakner Spedition + Logistik ersetzt die bisherige Telematik in 35 Fahrzeugen durch die Fahrer-App habbl von Elvis und Eikona. Die App lässt sich auf jedem Android-Endgerät installieren und am Logistikprozess beteiligte Unternehmen können einfach eingebunden werden.

Lakner setzt in 35 Fahrzeugen jetzt die Fahrer-App habbl von Elvis und Eikona ein. (Bild: Elvis)

Lakner nutzt die App vor allem für die Möbellogistik. Wichtig bei der Auswahl des neuen Systems war für das Unternehmen, dass die Lösung effizient und für den Einsatz mit vielen Packstücken geeignet ist. Die Wahl fiel auf habblwork. Die App wurde vom Softwareentwickler Eikona in Abstimmung mit Elvis realisiert. Die App lässt sich einfach individualisieren, das Feintuning wurde intern in direkter Absprache mit den Fahrern vorgenommen. Statt auf dem Smartphone nutzt Lakner die App auf Android-basierten Handscannern, um die Vielzahl von Packstücken schneller bearbeiten zu können.

Außerdem ist die App ein nützliches Instrument für die Routenplanung und Sendungsverfolgung. Daneben versammelt sie automatisch alle notwendigen Papiere einer Lieferung auf der Plattform. Bei der Schadensdokumentation ordnet sie Fotos der Schäden direkt dem jeweiligen Auftrag zu. Jeder, der Zugriff auf die Lieferpapiere oder den genauen Stand der Lieferung braucht, kann sich die App im Google-App-Store herunterladen. Aus diesem Grund minimiert sich außerdem die Ausfallwahrscheinlichkeit des Systems. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...
Anzeige
Anzeige