Leitfaden

Leitfaden für Logistik

Damit Lieferketten in Logistiknetzwerken reibungslos funktionieren, müssen viele verschiedene Logistik-Partner in den Gesamtablauf integriert werden. Das Frankenthaler IT Unternehmen Axit, Betreiber der europaweit führenden Logistikplattform AX4, hat einen Leitfaden veröffentlicht, der Wege und Möglichkeiten der Dienstleister-Integration in Lieferketten beschreibt. Dabei setzt sich die Publikation auch kritisch mit herkömmlichen Informationsprozessen auseinander.

Leitfaden „Integration – Erfolgsschlüssel im Lieferkettenmanagement“

„Die erfolgreiche Kollaboration in Logistiknetzwerken setzt eine durchgängige Kommunikation in komplexen Netzwerken voraus“, beschreibt Frauke Heistermann, Mitglied der Geschäftsleitung. Gängige Praxis sei jedoch die Informationsverarbeitung nach dem ‚Stille-Post-Prinzip‘, bei der zum Beispiel Sendungsdaten immer nur an den direkt nächsten Partner in der Lieferkette weitergegeben werden, ohne sie für weitere Beteiligte, die später in der Kette folgen, transparent und zugänglich zu machen.

Dieses streckenweise vorhandene Herrschaftswissen im jeweiligen Lieferkettenabschnitt erschwert es den anderen Kollaborations-Partnern, Ressourcen effektiv zu planen oder auch den Kunden verlässlich informiert zu halten, erläutert Heistermann.

Dass es auch anders geht, beschreibt der Leitfaden „Integration – Erfolgsschlüssel im Lieferkettenmanagement“. Auf Basis von mehr als 2.500 umgesetzten AX4-Projekten und anhand von Praxisbeispielen wird dargestellt, wie sich Kollaboration realisieren lässt. Darunter das Beispiel eines Industrieunternehmens, das mit 150 Spediteuren seine europaweite Distribution steuert. Wichtigste Voraussetzung dafür ist die schnelle, reibungslose und durchgängige Integration aller Beteiligten eines Logistikprozesses.

Anzeige

Der Leitfaden kann kostenlos angefordert werden unter www.axit.de/leitfaden-integration-lieferkette. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...
Anzeige