Navigation

Visualisiertes Abbiegen

Bei der neuen Generation Travelpilots speziell für Lkw-Fahrer ist der Name Programm. Denn die Bezeichnung 52/72 EU LMU-Truck der seit Mai ausgelieferten Modelle gibt neben der Display-Größe mit fünf Zoll beziehungsweise sieben Zoll die wichtigsten Ausstattungsmerkmale der Navigationsgeräte wieder: Die zweite Generation ist unter anderem mit Kartenmaterial für ganz Europa sowie Lifetime Map Update, also lebenslang möglicher Online-Kartenaktualisierung, ausgestattet.

Navigationsgerät

Neben optimiertem innerstädtischem Routing sind jetzt Freisprechfunktionen via BlueTooth, ein zweifacher Trip-Computer, direkt aus der Karte ansteuerbare POIs sowie eine neue Visualisierung der Abbiegepunkte mit an Bord. Die modifizierte Serie kann mit dem Mobiltelefon des Nutzers verbunden werden. Dann erscheinen bei eingehenden Anrufen bereits gespeicherter Personen automatisch deren Name, bei unbekannten Teilnehmern deren Nummer im Display des Navis. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flottenmanagement

Nichts geht verloren

Digitales Flottenmanagement und mobile Servicesteuerung. Papierhersteller Papyrus Deutschland digitalisiert mobile Abläufe mit Couplinkyourfleet und vernetzt SAP, Tourenplanung, Fahrer und Kunden miteinander.

mehr...

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...
Anzeige