Kontrakt-Logistik

Jetzt weniger rangieren

Bei Krage in Potsdam konnten jetzt umfangreiche Baumaßnahmen am Standort des Unternehmens im Gewerbegebiet Drewitz abgeschlossen werden. Den Schlusspunkt bildete die Errichtung einer neuen Halle für die Kontrakt-Logistik. Damit stehen dem Unternehmen künftig 2.500 Quadratmeter Lagerfläche zusätzlich zur Verfügung.

Halle für die Kontrakt-Logistik

Von besonderer Bedeutung war für das Unternehmen neben der Erweiterung der Lagerkapazitäten auch die Verbesserung der Infrastruktur. Ihr dient zum einen die neue Rundumfahrt, die ein Rangieren auf dem Betriebshof in vielen Fällen überflüssig macht. Zum anderen ermöglichen die insgesamt 15 neuen Verladetore ein reibungsloses Be- und Entladen der Lkw.

Die Spedition zählt schon heute zu den wichtigsten Versorgern von Berlin und dem Brandenburger Umland. Für die Belieferung der Hauptstadtregion werden täglich an die 100 Lkw disponiert. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flottenmanagement

Nichts geht verloren

Digitales Flottenmanagement und mobile Servicesteuerung. Papierhersteller Papyrus Deutschland digitalisiert mobile Abläufe mit Couplinkyourfleet und vernetzt SAP, Tourenplanung, Fahrer und Kunden miteinander.

mehr...

Neue Wertstromfabrik in Glatten

Schmalz feiert Richtfest

Schmalz baut die Produktion und die Logistik am Standort Glatten weiter aus. Für die neue Wertstromfabrik feierte das Unternehmen nun Richtfest, gemeinsam mit Architekten, Planern und Mitarbeitern beteiligter Bauunternehmen. Das neue Produktions-...

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Verbundprojekt Autotruck

Brummi allein unterwegs

Fraunhofer entwickelt im Verbundprojekt Autotruck zusammen mit der Industrie Technologien für autonom fahrende Lkw in Logistikzentren. Die Ergebnisse fließen auch in die Forschung zu selbstfahrenden Fahrzeugen für den normalen Straßenverkehr ein.

mehr...
Anzeige