Zweitägiger Workshop

Augmented Reality in der Lernfabrik testen

In der Lern- und Musterfabrik des Technologiezentrums Produktions- und Logistiksysteme (TZ Puls) in Dingolfing können Betriebsleiter und Prozessverantwortliche Technologien für die Smart Factory kennenlernen und deren Potenzial für das eigene Unternehmen ausloten.

Optimierte Fabrikplanung und Prozessgestaltung durch Augmented- beziehungsweise Virtual-Reality. © Pull

Ab sofort lassen sich im TZ Puls neben autonomen Transportrobotern oder einem e-Kanban-System neue Werkzeuge in Sachen Digitalisierung, wie die Datenbrille Hololens, live erleben und erproben. Prof. Dr. Markus Schneider, wissenschaftlicher Leiter des TZ Puls und Geschäftsführer der Pull Beratung bietet Interessenten die Möglichkeit, diese Technologien im Rahmen eines zweitägigen Workshops in der Musterfabrik zu „scouten“.

Mit der Augmented-Reality-Brille Hololens lässt sich sowohl die Planung einer Fabrik effizienter gestalten, aber auch deren Betrieb und die laufende Optimierung von Produktions- und Logistikprozessen. Die Einsatzmöglichkeiten der Datenbrille reichen von der Planung von Gebäudestrukturen und Arbeitsplätzen über die Dimensionierung von Flächen und Lagern bis zur idealen Platzierung von Maschinen und Einrichtungen.

Scanner-Handschuhe und Ortungssysteme testen
Eine effizientere Gestaltung von Arbeitsprozessen steht beim Proglove-Arbeitshandschuh im Vordergrund, der für Anwendungen in der Produktion und im Lager konzipiert wurde. Dank eines smarten Barcode-Scanners, der auf seinem Handrücken integriert ist, ermöglicht er ein schnelles, sicheres und ergonomisches Scannen.

Anzeige
Arbeitshandschuh mit integriertem Barcode-Scanner. © Pull

Außerdem können in der Musterfabrik nun verschiedene Ortungssysteme mit einer Genauigkeit von bis zu 15 Zentimetern kennengelernt werden. Diese Echtzeit-Ortung von Bauteilen oder Flurförderfahrzeugen eröffnet Produktionsunternehmen neue Möglichkeiten, beispielsweise wenn es darum geht, den Lagerbestand oder die Routen und die Auslastung von Flurförderfahrzeugen zu optimieren.

Im Rahmen eines zweitägigen Workshops in der Musterfabrik haben Interessenten die Gelegenheit, alle Innovationen in der realitätsnah abgebildeten Umgebung eines typisch mittelständischen Fertigungsunternehmen zu „scouten“, ohne den enormen Aufwand einer entsprechenden Recherche selbst zu betreiben. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montagelinien

1.400 Varianten, eine Linie

I4.0-Montagelinie. Mit einer Montagelinie von Bosch Rexroth fertigt SFB Hydraulikventile um 20 Prozent produktiver. Ein digitales Assistenzsystem begleitet die Werker durch den kompletten Montageprozess, reduziert Fehler und erhöht die Produktivität.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greifertechnik

Sensorik boomt bei Greifsystemen

Flexibele, autonome und vernetzte Handhabungssysteme halten Einzug in die Produktion. Zudem wird die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine revolutioniert. Damit das gelingt, braucht es Greifsysteme für die smarte Fabrik. Dabei gewinnt die Sensorik...

mehr...