Integrierte Sensornut

Klemm- und Bremselemente erhalten neues Innenleben

Mit der Klemm- und Bremselemente-Serie RBPS-A weitet Zimmer seine Baureihe RBPS um ein neues Feature aus. Eine Sensornut ermöglicht eine Nachrüstung mit Magnetfeldsensoren.

Das Innenleben der Klemm- und Bremselemente-Serie RBPS-A mit integrierter Sensornut. © Zimmer

Der Magnetfeldsensor inklusive Zweipunktsensor ohne zusätzliche Störkontur wird in der Abfragenut bauraumneutral versenkt und die Sensorleitung kann gemeinsam mit der Pneumatikleitung abgeführt werden, was den Montageaufwand reduziert. Über den Zweipunktsensor sind sogar beide Kolbenstellungen abfragbar.

Die Baureihe RBPS ist für den Einsatz an Rundführungsschienen konzipiert und wird hauptsächlich in Portalen eingesetzt, zum Beispiel um den Absturz von Werkzeugen und Greifvorrichtungen zu verhindern, falls es zu einem Antriebsausfall, einem Bremsversagen, dem Riss eines Riemens oder dem Bruch einer Achse kommen sollte.

Der Hersteller weist auf den niedrigen Öffnungsdruck von vier bar hin und die Reaktionszeit von unter 30 Millisekunden. Das Zimmer-Element positioniert nahezu spielfrei. Nach dem Bremsen oder Klemmen kann in beide Richtungen weitergearbeitet werden, ohne dass zuerst eine Rückstellbewegung erforderlich ist. Die neuen RBPS-A erweitern durch die optionale Abfrage von geöffnetem/geschlossenem Zustand die Einsatzmöglichkeiten der Sicherheits-Klemmelemente und verkürzen außerdem die Taktzeiten der Anwendung.

Reichte bislang der Baugrößenbereich des Vorgänger-Modells RBPS bis zu Wellendurchmessern von 45 Millimeter, sind mit der RBPS-A-Serie drei neue Größen für Rundwellen mit Durchmessern von 50, 55 und 60 Millimeter verfügbar. Die neuen Baugrößen haben einen einheitlichen Außendurchmesser und erreichen durch Doppelkolben und Kraftübertragung über das Keilgetriebe Haltekräfte von 52 Kilonewton. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Premiumgreifer-Serie 5000

Neuheit zur Motek

Die Zimmer Group hat ihre technologisch führende Premiumgreifer-Serie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert, es sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar.

mehr...

Greifer

Die Drei für kleine Teile

Montage und Kleinteilehandling. Zimmer rundet das Greiferportfolio ab und bringt eine neue Serie an elektrisch angetriebenen Kleinteilegreifern auf den Markt. Der GEP2000 steht in drei Baugrößen und drei Ansteuerungsvarianten zur Verfügung.

mehr...

Hybridgreifer

Das Beste aus zwei Welten

Zimmer hat die Greifer-Baureihe 5000 um einen pneumatisch-elektrischen Hybridgreifer erweitert. Diese Variante ist eine Lösung für Anwender, die den Sprung in die 4.0-Welt des Greifens machen, aber nicht auf einen pneumatischen Antrieb verzichten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Smart Iglidur

Das Gleitlager plant seine Wartung

Um den Verschleiß von Gleitlagern rechtzeitig zu erkennen, hat Igus das erste intelligente Lager entwickelt. Es warnt rechtzeitig vor einem anstehenden Ausfall. So können Maschinen- und Anlagenbetreiber Wartung, Reparatur und Austausch vorab planen.

mehr...