Zahnriemenachse

Keine Stütze erforderlich

IEF Werner hat mit dem Modul 115/25 eine neue Zahnriemenachse im Programm, die selbst unter hoher Belastung und bei großen Hüben keine zusätzlichen Stützkonstruktionen erfordert. Das erleichtert nicht nur die Montage. Auch zusätzliche Bauteile entfallen, was Kosten spart.

Zahnriemenachse Modul 115/25

Mit ihren Eigenschaften eignet sich die Zahnriemenachse für das Beladehandling von Werkzeugmaschinen oder für das Handhaben von Europaletten. Mit dem Modul lassen sich Hübe bis 6.550 Millimeter realisieren. Die Lineareinheit steht in Hubabstufungen von je 60 Millimeter zur Verfügung. Der Schlitten hat eine Länge von 300 und eine Breite von 115 Millimeter. Verbaut ist die Führungsschiene in der Baugröße 25. Die maximale Verfahrgeschwindigkeit beträgt bis zu fünf Meter in der Sekunde, die Wiederholgenauigkeit liegt bei plus/minus 0,05 Millimeter. Sie kann eine maximale Last von 150 Kilogramm aufnehmen.

Optional stattet IEF das System mit integrierten induktiven Endlagenschaltern aus. Der Grundkörper ist biege- und torsionssteif. Damit können Konstrukteure große Spannweiten umsetzen – das ist besonders beim Aufbau von Portalsystemen von Vorteil. Auch bei hohen Belastungen und großen Hüben seien keine zusätzlichen Stützkonstruktionen erforderlich, meint IEF. Motoren können in acht unterschiedlichen Varianten an das Modul 115/25 angebaut werden – sechs Möglichkeiten mit Riemenvorgelege, zwei mit direktem Motoranbau über ein Planetengetriebe.

Anzeige

Die Zahnriemenachsen lassen sich als Parallelantrieb mit zwei mechanisch synchronisierten Achsen ausführen – beispielsweise zentral über Kegelradgetriebe, was sich speziell bei größeren Achsabständen anbietet. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gripketten

Folien eingeklemmt

Kettenspezialist Iwis stellt Gripketten in neuen Ausführungen vor. Diese Ketten haben verschleißfeste und korrosionsbeständige Klemmelemente für das sichere Zuführen, Transportieren und Positionieren dünnwandiger, großflächiger Materialien, zum...

mehr...

Gehäuselager

Hohe Haltekraft

Gehäuselager mit einem UK-Lagereinsatz mit Spannhülsen sind Fluch und Segen zugleich. Ein Segen, dass diese gerade bei hohen Drehzahlen die besten Laufeigenschaften haben, und ein Fluch, weil die Einhaltung der Anzugsmomente eine hohe Kompetenz in...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Elektrische Hubsäulen

Hubsäule für Überkopf

Mit dem Multilift II safety erweitert RK Rose+Krieger seine Produktfamilie der elektrisch verfahrbaren Multilift-II-Hubsäulen um eine fünfte Variante. Der Hersteller konzipierte den Multilift II safety speziell für Überkopfanwendungen in der Medien-...

mehr...

Montageanlage

Hier hat sich alles gut gefügt

Montageanlage für Steckverbinder. Wenn ein Sondermaschinenbauer ein Großprojekt anpackt, muss er sich auf seinen Komponentenlieferanten verlassen können. Für seine Montagestraße setzt Wilei auf ein komplett vormontiertes und vorkonfiguriertes System...

mehr...

Hub-Dreh-Module

Schlank macht dynamisch

Bei Philipp Hafner in Fellbach, Hersteller von Fertigungsmesstechnik, kommen neue Hub-Dreh-Module von Dr. Tretter zum Einsatz. Sie führen sowohl Linear- und Dreh- als auch Positionierbewegungen in einer kompakten Einheit aus.

mehr...