Wälzlager High Performance Standard

Hohe Drehzahl, langes Leben

Wälzlager High Performance Standard

Downsizing und höhere Anforderungen an Leistung und Geschwindigkeit sind aktuelle Trends in der Antriebstechnik. Für Wälzlager, die in Industrieantrieben zum Einsatz kommen, heißt das: Sie müssen bei höheren Umfangsgeschwindigkeiten eine lange Lebensdauer und ein geringeres Reibmoment haben. Schon 2004 hatte NSK eine erste Wälzlagerbaureihe für dieses Anforderungsprofil vorgestellt: die Pendelrollenlager im NSKHPS-Standard. HPS steht für "High Performance Standard". Diese Lager erreichen im Vergleich zu konventionellen Pendelrollenlagern die doppelte Lebensdauer und haben eine um 20 Prozent höhere Drehzahlgrenze. Die dynamische Tragzahl konnte um bis zu 25 Prozent gesteigert werden, die Temperaturstabilität beträgt 200 Grad Celsius. Zu den Konstruktionsmerkmalen des NSKHPS-Standards gehören der Einsatz von hochreinem Z-Stahl und eine spezielle Oberflächenbearbeitung für die Lauffläche des Außenrings sowie für die Rollen. Sie reduziert den Schlupf, der nicht nur beim radialen Abwälzen der Rollen auf den Laufflächen entstehen kann, sondern auch bei den axialen Bewegungen, also beim Ausgleich von axialen Verlagerungen. Für diese Pendelrollenlager stehen zwei eigens entwickelte, hoch verschleißfeste Käfigvarianten aus Stahl und Messing zur Verfügung, die ebenfalls mit dem Ziel konstruiert wurden, Drehzahlgrenze und Lebensdauer der Lager zu erhöhen. 2009 wurde dieses Technologiepaket auf die Schrägkugellager übertragen. Nun erweitert NSK das NSK-HPS-Produktspektrum um vier Wälzlagerbauarten: Rillenkugellager, Zylinderrollenlager, Präzisions-Schrägkugellager und Axial-Schrägkugellager. Auch diese Baureihen können mit einer längeren Lebensdauer punkten, sagt der Hersteller. Bei den HPS-Zylinderrollenlagern zum Beispiel kann der Anwender eine Erhöhung der Lebensdauer um 60 Prozent erreichen, und bei den Rillenkugellagern konnte zugleich die Drehzahlgrenze um durchschnittlich 15 Prozent erhöht werden.   pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gelenkkupplungen

Jeder Millimeter zählt

Versatz am An- oder Abtriebsstrang von Maschinen kann die Wellenlager belasten und die Fertigungsqualität beeinträchtigen. Gelenkkupplungen können hohen Radial- und Winkelversatz ausgleichen.

mehr...
Anzeige

Antriebstechnik

Die Kette macht´s

Das Antriebselement „Kette“ ist im Prinzip ein simples Bauteil. Doch fällt es einmal aus, kann es hohe Kosten durch einen ungeplanten Produktionsstillstand verursachen. Während der 100 Jahre seines Bestehens hat sich TSUBAKI auf Forschung und...

mehr...

Elastomerkupplungen

Elastischer Stern

Elastomerkupplungen sind steckbare, spielfreie und flexible Wellenkupplungen. Das Verbindungs- beziehungsweise Ausgleichselement besteht aus einem Kunststoffstern mit evolventenförmigen Zähnen und einer hohen Shorehärte.

mehr...

Distanzkupplung

Distanzen überbrücken

Die Verbindung von Antriebskomponenten mit großen Achsabständen ist im Maschinenbau gang und gäbe. Bei Palettier- und Verpackungsanlagen sowie Linearführungen kommen häufig sogenannte Distanzkupplungen als Verbindungswellen zum Einsatz.

mehr...