Vibrationswendelförderer von Deprag-Schulz

Weltweit ohne Anpassung

Deprag-Schulz zeigt Eacyfeed, einen Vibrationswendelförderer der neuen Generation. Die Geräte zeichnen sich durch die Energieeinsparung von rund 80 Prozent gegenüber den Vibrationswendelförderern der vorherigen Generationen aus.

Der Vibrationswendelförderer Eacyfeed ermöglicht Energieeinsparungen von rund 80 Prozent (Bild: Deprag-Schulz)

Zudem steht eine kommunikationsfähige Version für Smart-Factory-Anlagen zur Verfügung. Die hohe Energieeffizienz des Eacyffeed wird durch die geringe Leistungsaufnahme des Antriebs mit 24-Volt-Schwingmagneten erreicht. Durch die Kleinspannung wird der weltweite Einsatz der Geräte ohne länderspezifische Anpassungen möglich – unabhängig von Netzstörungen lokaler Stromversorgungen.

Die Industrie-4.0-fähige Eacyfeed-Version kommuniziert über ein spezielles Softwaremodul mit der DPU (Deprag Processing Unit), die unter anderem die flexible Frequenz- und Amplitudenregelung erlaubt. Die Ansteuerung der DPU erfolgt über TCP/IP, wodurch der weltweite Zugriff via Smartphone, Tablet oder Computer möglich ist. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schraubverfahren

Adaptives Schrauben

Im Zuge der Leichtbauweise werden vor allem im Automotive-Bereich vermehrt Aluminium, weitere Leichtmetalle und Kunststoffe eingesetzt. Bei der dabei häufig verwendeten Direktverschraubung treten üblicherweise stark variierende Eindrehmomente auf.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Dahl Linear Move“

Aktionsradius vergrößert

Die Verfahreinheit „Dahl Linear Move“ von Rollon und Dahl Automation macht die leichten, flexiblen Roboter von Universal Robots mobil und erhöht ihre Reichweite. Das Komplettpaket besteht aus einer Rollon-Linearachse, einem B&R-Servoverstärker...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Linearmodule

Universell einsetzbar

Die einbaufertigen Funktionsmodule FMB und FMS von Bosch Rexroth erfüllen mit Zahnriemenantrieb oder Kugelgewindetrieb die Anforderungen an die Dynamik und Genauigkeit von bis zu 80 Prozent aller Anwendungen.

mehr...