Verschraubung

Dichte Verbindung

Fränkische Industrial Pipes (FIP) stellt eine neue Verschraubung vor. Dieser Wellrohranschluss, die „Fiplock One“, passe für alle IP-Schutzklassen im industriellen Einsatz. Verbindungstechnik wird dadurch einfacher.

Die Fiplock One verbindet Wellrohre aus dem Fipsystems-Programm mit Fein- und Grobprofil von NW 07 bis NW 48

Die Fiplock One verbindet Wellrohre aus dem Fipsystems-Programm mit Fein- und Grobprofil von NW 07 bis NW 48. Die Verbindung sei zuverlässig und dauerhaft dicht. Die vormontierten, montagefertig gelieferten Verschraubungen bieten Sicherheit in Anwendung und Montage: Die Fittinge aus speziell formuliertem Polyamid lassen sich durch einfaches Einstoßen des Wellrohres in die Verschraubung verbinden. Mit einem handelsüblichen Schraubenzieher lässt sich die Verschraubung im Bedarfsfall wieder öffnen und wiederholt verwenden.

Die integrierte Rohrdichtung sichert dauerhaft höchste IP-Schutzeigenschaft – auch unter anspruchsvollen Umgebungsbedingungen und dynamischer Belastung der Rohre. Der Wellrohranschluss ist witterungsbeständig sowie schlag- und ausreißfest. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Komponenten für Dosiersysteme

Präzise dosiert

BioFluidix, Hersteller von Liquid-Handling-Geräten und -Dosiermodulen, verwendet für die Konstruktion der Automatisierungsanlagen Komponenten von Item: Profile, Verbindungstechnik und Befestigungselemente sowie Lineareinheiten mit...

mehr...