Verfahr-Systeme von I.M.S.

Ergonomisches Handling ohne Strom

Mit den batteriebetriebenen Verfahr-Systemen von I.M.S. können Lasten bis zu 14 Tonnen mit 24-Volt-Technologie bequem verfahren werden; der kleine MC 500 kann mit seiner minimalsten Abmessung immer noch eine Tonne bewegen.

Mit dem EZ-Loader können einem Mitarbeiter Ladungsträger bis 2.000 Kilogramm ohne ständigen Energieanschluss zugeführt werden. (Bild: I.M.S.)

Mithilfe einer Freilauffunktion können alle Geräte ohne Last auch stromlos bewegt werden, wodurch der Aktionsradius vergrößert wird. Mit dem patentierten EZ-Loader zeigt I.M.S. eine ökologische und energiesparende Lösung zum Positionieren von Lasten am Arbeitsplatz. Ladungsträger bis 2.000 Kilogramm können so, ohne ständigen Energieanschluss, einem Mitarbeiter zugeführt werden.

Mithilfe des Drehtellers wird eine Palette oder ein Ladungsträger herangeführt und mihilfe des EZ-Loader-Systems auch noch beim Be- und Entladen stets in einer ergonomisch sinnvollen Höhe gehalten. Der EZ-Loader wird dabei einmalig mit Druckluft auf das Referenzgewicht eingestellt. Danach kann er ohne weitere Energieanschlüsse betrieben werden. Dies garantiere eine höchstmögliche Flexibilität in der Positionierung und auch im schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Arbeitsplätzen, sagt I.M.S. Diverse Optionen machen eine Anpassung an die kundenspezifischen Anwendungen möglich. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Meinung

Ein Wettbewerb der Besten …

… liebe Leserinnen und Leser, war auch in diesem Jahr einmal mehr der handling award. Vor wenigen Tagen standen im Rahmen der Motek die Sieger auf der Bühne und nahmen stolz ihre Auszeichnungen entgegen.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde mit dem FTS Manipula-TORsten für den IFOY Award nominiert. Das Basisfahrzeug TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...