Stauförderkette

Schnelle, leise Kette

Die Doppel-Plus-Stauförderkette von Tsubaki bietet eine 2,5 mal größere Fördergeschwindigkeit gegenüber der Kettengeschwindigkeit. Im Förderbetrieb ergibt die Reibung zwischen der großen Förderrolle und den kleineren Antriebsrollen eine Rotation des Rollenelements. Dabei sitzt die große zentrale Walze auf der kleineren äußeren Rolle, die die Kette auf einer Führungsschiene unterstützt. Die Reibung zwischen großer und kleiner Walze bewirkt, dass sie zwar gemeinsam, durch die unterschiedlichen Durchmesser im Verhältnis eins zu 2,5 aber unterschiedlich schnell drehen. Dadurch fördert die Kette zweieinhalbmal mal schneller, als sie sich bewegt. Dieses Leistungsmerkmal sorgt für weniger Energieverbrauch und eine längere Lebensdauer der Kette. Die erforderlichen Motorgeschwindigkeiten liegen gegenüber vorher eingesetzten Ketten nur noch bei 60 Prozent, so dass kleinere Motoren die höhere Leistung übernehmen können – bei weniger Geräusch.

pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stauförderketten

Jeder Bolzen trägt

Stauförderketten von Iwis haben an jeder zweiten Teilung eine Stauförderrolle, die dem Transport des Förderguts dient. Die neu entwickelten Iwis Stauförderketten mit Leichtlaufrollen arbeiten energieeffizient, da sie gegenüber herkömmlichen...

mehr...

Kundenspezifische Kette

Such dir eine Kette aus!

Mit einer kundenspezifischen Kette statt einer Standardlösung lassen sich oft die Total Cost of Ownership (TCO) senken, so der Hinweis von Tsubaki. Zwar entwickeln die Ingenieure das Portfolio ihrer Standardketten ständig weiter, um auf dem neuesten...

mehr...

Maßgeschneiderte Kettenlösungen

Mehr ist weniger

Die Antriebskette wird oft als Mittel zum Zweck wahrgenommen, während die sie umgebenden komplexeren Komponenten eine höhere Beachtung erfahren. So setzen Konstrukteure oft kostengünstige Standardlösungen ein, allerdings bietet Tsubaki für spezielle...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...