Stahl-Energieführungssysteme für raue Arbeitsumgebungen.

Kette putzt sich selbst

Die Arbeit in Stahlwerken, Gießereien und Strahlbetrieben stellt hohe Anforderungen an Menschen und Maschinen - hier geraten herkömmliche Energieführungen leicht an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Stahl-Energieführungsketten sind robust und verhindern Stillstands- und Wartungszeiten in hochabrasiven Umgebungen.

Die Geometrie der Steel-Line-Energieführungen fürht zur Selbstreingigung und verhindert dadurch ein Blockieren der Anschläge durch Schmutz. (Foto: Tsubaki)

Gießereisand, Korund und Zunder sind die natürlichen Feinde jeder Energieführung. Sie treten bei der Metallproduktion und -bearbeitung in großen Mengen auf und können das Anschlagsystem konventioneller Energieführungsketten blockieren. Die Folge ist ein Ausfall des Energieführungssystems und damit der Stillstand der gesamten Anlage. Für Anwendungen mit hohem Aufkommen an feinen, abrasiven Medien bietet Tsubaki Kabelschlepp die Energieführungen Steel-Line S/SX1252B und S/SX1802B an; beide Führungen sind in Ausführungen aus Stahl (S) und rostfreiem Edelstahl (SX) erhältlich und wie alle Stahl-Energieführungen der Herstellers schmiermittelfrei. Die Ausführungen S/SX1252B und S/SX1802B sind mit dem Eco-Link-Prädikat ausgezeichnet und erfüllen die strengen Umweltverträglichkeitsstandards der Tsubaki-Gruppe, versichert das Unternehmen. Die verbesserte Konstruktion der Energieführungssysteme S/SX1252B und S/SX1802B bietet Schmutz und Fremdkörpern keine Möglichkeiten mehr, sich dauerhaft im Anschlagsystem anzusammeln und die Funktion der Energieführung zu beeinträchtigen. Fremdkörper werden beim Verfahren der Energieführung quasi selbstreinigend aus dem Anschlagsystem entfernt. Da sich keine Ablagerungen im Anschlagsystem bilden können, wird ein Blockieren der Energieführung zuverlässig vermieden. Je nach Art der Anwendung kommen dabei entweder geschraubte oder genietete Verbindungen zum Einsatz.

Anzeige

Mit möglichen Dauertemperaturbelastungen bis zu 600 Grad Celsius sind die Stahl-Energieführungen der großen Hitze in Stahlwerken und Gießereien gewachsen. Zum Schutz der verlegten Leitungen gegen äußere Einflüsse lassen sich die beiden Energieführungstypen mit zusätzlichen rostfreien Stahlbandabdeckungen ausstatten. Unterschiedliche Stegvarianten ermöglichen eine passgenaue Anpassung an die verlegten Leitungen. So kann der Anwender beispielsweise die Aluminium-Lochstege vom Typ LG mit individuellen Bohrmustern ausstatten. Für besonders starke Belastungen oder große Kettenbreiten können die massiven und vierfach verschraubten Rahmenstege des Typs RM eingesetzt werden. pb

Umwelt-Initiative

Mit der Initiative "ECO & €CO" will Tsubaki Kabelschlepp zeigen, dass sich Umweltverträglichkeit und Wirtschaftlichkeit nicht ausschließen müssen. Die mit dem Eco-Link-Prädikat ausgezeichneten Produkte des Energieführungsspezialisten erfüllen definierte Umweltverträglichkeitsstandards. Langfristiges Ziel der gesamten Unternehmens-Gruppe ist eine deutliche Verminderung der Kohlendioxid-Emissionen und eine Verbesserung der Wirtschaftlichkeit durch reduzierten Energieverbrauch sowohl in der Herstellung als auch im Betrieb der Energieführungen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

50 Jahre Igus

Von Leidenschaft beseelt

Mit Glück und Zähigkeit, dem Kunden stets im Mittelpunkt, geht es seit fünf Jahrzehnten bei Igus um Kunststoffe in Bewegung, „plastics for longer life“. Aus der Firma im Hinterhof entwickelte sich ein Unternehmen, dessen Produkte auf der ganzen Welt...

mehr...

chainflex M

Von Sicherheit geleitet

Im Rahmen der so genannten "Safe-Kampagne" - sichere Komponenten, die helfen, Kosten zu sparen - zeigt Igus ein neues Leitungsprogramm für den Einsatz in Werkzeugmaschinen: Von der Steuer-, Motor-, Servo- und Messsystem- bis hin zur Daten- und...

mehr...

Lineartechnik

Komplett zuverlässig

Energieketten für Laufkräne in Stahlwerken In der idealen Fabrik sind alle Prozesse bestmöglich aufeinander abgestimmt – dazu gehört auch ein zuverlässiger Laufkran, der Transportzeiten verringert und Arbeitsprozesse optimiert.

mehr...
Anzeige

Energieführungskette

Heavy Duty im Fokus

Mit der TKHD-Serie hat Tsubaki Kabelschlepp bemerkenswert robuste und stabile Energieführungsketten entwickelt, die sich besonders für die Kranindustrie und andere anspruchsvolle Anwendungen mit langen Verfahrwegen eignen – zum Beispiel im...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...