Angetriebene Lineareinheiten

Schaeffler bringt Cobots weiter

Um das Einsatzgebiet von Cobots zu steigern, bietet Schaeffler angetriebene Lineareinheiten, die als horizontale Achse installiert werden können.

Um das Einsatzgebiet von Robotern zu steigern, haben Kunden die Möglichkeit, angetriebene Lineareinheiten von Schaeffler als horizontale Achse zu installieren. © Schaeffler

Die kompakte, einbaufertige Linearachse besteht aus einem Tandemmodul Mdkuve, einer Adapterplatte für den Cobot, einer Motorgetriebe-Einheit, konfektionierten Motorkabeln, einer Schleppkette für alle Versorgungsleitungen des Cobots und dem Motorcontroller. Zur Anbindung an die Kundensteuerung stehen die Schnittstellen Profibus, Profinet oder Ethercat zur Verfügung. Die Linearachsen haben dabei variable Anschlussmöglichkeiten für die Motor-/Getriebe-Einheiten. Optional kann der Kunde auch seine eigene Antriebstechnik einsetzen. Je nach Antrieb sind die Linearachsen in verschiedenen Längen erhältlich. Es lassen sich sogar mehrteilige Achsen realisieren um bei Bedarf längere Strecken abdecken zu können. Tandemmodule mit Kugelgewindeantrieb sind bis zu einer Länge von 5,9 Metern erhältlich, mit Zahnriemenantrieb lassen sich sogar bis zu 18 Meter lange, mehrteilige Linearachsen realisieren. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plagiate

Risiken bei gefälschten Wälzlagern erkennen

Der meist unwissentliche Einsatz von gefälschten Wälzlagern beeinträchtigt die Verfügbarkeit von Maschinen und Anlagen und stellt ein Sicherheitsrisiko dar. NSK unternimmt große Anstrengungen, Fälschern das Handwerk zu legen und klärt über die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kolbenstangenlose Aktuatoren

Die richtige Mischung finden

Systementwickler, die sich für kolbenstangenlose Aktuatoren entscheiden, stehen vor der Wahl. Fast jede Kombination aus Gleitgewindetrieb, Kugelgewindetrieb oder Steuerriemen mit Gleit-, Kugellager- oder Rollenführungen könnte zur optimalen Lösung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige