Rollenumlaufeinheit RUE25-E

Führung beliebig kombinieren

Mit der Baugröße RUE25-E komplettiert der Geschäftsbereich Lineartechnik von Schaeffler sein Portfolio an Rollenumlaufeinheiten der Baureihe RUE-E. Die Varianten der neuen Baugröße sind mit Features der Vorgängerreihe RUE-D ausgestattet, aber nun mit mehr Funktionsintegration, sagt der Hersteller. So ist unter anderem ein Minimalschmiermengenverteiler integriert. Dieser ermöglicht die Ölschmierung unabhängig von der Einbaulage und ohne zusätzliche Vorkehrungen wie etwa den Anbau von beidseitigen Schmieranschlüssen. Durch konstruktive sowie material- und fertigungstechnische Verbesserungen ist die Reibung beziehungsweise der Verschiebewiderstand um rund 40 Prozent reduziert. Dies wirkt sich leistungsfördernd auf Laufeigenschaften und Dynamikwerte sowie die Verfahrgeschwindigkeit aus – maximal bis drei Meter pro Sekunde. Bei vergleichbarer Baugröße und Abmessung erhöht sich die Leistungsdichte. Das optimierte Abdichtungskonzept der RUE-E hat der Hersteller übernommen; bereits in der Standardausführung sind Doppellippen-Frontabstreifer vorhanden. Diese halten den Schmierstoff im Führungswagen und verhindern das Eindringen von Schmutz. Die Wälzkörper-Umläufe sind so für alle denkbaren Praxisanwendungen abgedichtet. Gegenüber der Vorgängerversion sei die neue Baureihe eins zu eins austauschbar, und die Führungsschienen blieben unverändert. Neu ist allerdings, dass Führungswagen und Führungsschienen beliebig kombinierbar sind. Sie lassen sich in den Genauigkeitsklassen G2 und G3 getrennt ordern und aufbewahren. Damit verringern sich Beschaffungs- und Bevorratungsaufwand. Die RUE25-E gibt es in den Ausführungen Standard-Flanschtype, langer Flanschwagen sowie hoher und langer Führungswagen. Bei den Führungsschienen kann der Kunde aus den Versionen Standard (von oben verschraubt), U-Schiene (von unten verschraubt) sowie ADK-Schiene (für geklemmtes Abdeckband) wählen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Stahl-Linearführungen

Leichte Bewegung

Mit den Stahl-Linearführungen LF 15, LF 20, LF 25 und LF 30 aus dem i-dimod-Linearführungsprogramm erweitert Isel das Produktprogramm. Basis sind dabei gehärtete und geschliffene Stahlschienen mit spezieller Kontur für hohe Laufgenauigkeit und...

mehr...

Durasense

Automated Relubrication System

Schaeffler Dura Sense is now available for linear recirculating ball bearing and guideway assemblies. Schaeffler integrates sensors and vibration analysis into its linear guidance systems and offers these mechatronic components with automated...

mehr...

Lineartechnik

Führung – je nach Aufgabe

Basis für leistungsfähige Linearachsen sind auf die Anwendung genau abgestimmte Führungen. Drei Hauptgruppen bietet Schaeffler für die Montage- und Handhabungstechnik: Laufrollenführungen, Wellenführungen und Profilschienenführungen.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Linearmodule

Universell einsetzbar

Die einbaufertigen Funktionsmodule FMB und FMS von Bosch Rexroth erfüllen mit Zahnriemenantrieb oder Kugelgewindetrieb die Anforderungen an die Dynamik und Genauigkeit von bis zu 80 Prozent aller Anwendungen.

mehr...