Pick & Place mit Zorn-Bearbeitungszentrum

Reinraumoptimierte Linearachse

Von Zorn kommen die reinraumoptimierten Linearachsen Zlag in drei Baugrößen mit unterschiedlichen Hublängen. Sie lassen sich dort zum Bearbeiten empfindlicher Bauteile verwenden, wo Staubpartikel stören: Feinwerktechnik, Mikromontage, Mikroautomation sowie Herstellung von medizinischen oder zahnmedizinischen Produkten.

Bestückt mit reinraumoptimierten Linearachsen hat das Bearbeitungszentrum auch staubempfindliche Fertigungsabläufe im Griff. © Zorn

Allen drei Varianten gemeinsam sind die Wiederholtoleranzen von 0,05 Millimeter (Standard) und 0,01 Millimeter (Präzision). Die Version Zlag 1 gibt es in fünf Versionen, sie benötigt als Platzbedarf 72 mal 48 mal 475 Millimeter – je nach Hublänge (300 Millimeter). Als Maximalkraft sind 67 Newton angegeben. Die zwei anderen Baureihen haben mit 94 mal 60 Millimeter eine größere Grundfläche. Die Achstypversion Zlag2 kann Hublängen bis 350 Millimeter bei einer Maximalkraft von 122 Newton ausführen. Auf eine Maximalkraft von 255 Newton ist die Version Zlag3 ausgelegt, bei Hublängen bis 400 Millimeter. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ampelprinzip

Smarte Wartung von Linearsystemen

Igus hat eine intelligente Lösung für die vorrauschauende Wartung seiner drylin W Linearsysteme entwickelt. Mit dem neuen Linearschlitten bekommt der Instandhalter nach dem Ampelprinzip auf Knopfdruck Informationen über den Wartungsbedarf.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Positionieren

Neue Generation Schlittenführungen

Norelem hat neue Schlittenführungen mit integriertem Einstellsystem entwickelt. Ein modulares Lochbild mit integrierten Befestigungslöchern macht eine erneute Bearbeitung durch den Kunden überflüssig und die schnelle Kopplung ermöglicht verschiedene...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige