Druckluftzylinder der neuesten Generation

Platz gespart

Bis zu zwei Drittel kürzer und über die Hälfte leichter – das sind die Eckdaten der neuen JCM-Druckluftzylinder von SMC Deutschland.

ie JCM-Druckluftzylinder der neuesten Generation sind Raum- und Gewichtswunder: im günstigsten Fall sind sie 60 Prozent kürzer und 50 Prozent leichter als ihre Vorgängermodelle der Serie CM2. © SMC Deutschland

Durch die Entwicklung eines neuen Signalgeber-Montagebands werden nicht nur Baulänge und Gewicht gespart, sondern auch acht Millimeter Einbauhöhe. Vor allem in beengten Einbausituationen und beim Einsatz auf bewegten Achsen ist diese Kompaktheit von Vorteil: Das geringere Trägheitsmoment der Druckluftzylinder spart Energie, zum anderen lässt es höhere Taktzeiten zu und schont gleichzeitig Lager und Material der bewegten Teile.

Die JCM-Druckluftzylinder sind serienmäßig mit einer elastischen Dämpfung ausgestattet und für höhere Prozesszyklen gerüstet. Für alle Einsatzbereiche im Maschinenbau und der Robotik sind sie geeignet, vor allem dann, wenn Flexibilität und Leichtbau eine Rolle spielen. Das Sortiment umfasst vier Kolbendurchmesser von 20, 25, 32 und 40 Millimeter. Vom kleinsten Standardhub mit 25 Millimeter geht es in 25-Millimeter-Schritten – ab 150 Millimeter in 50-Millimeter-Schritten – bis zum Maximalhub von 300 Millimeter.

Dank einer Auswahl an Gehäuseausführungen können Anwender die jeweils passende Lösung für konkrete Einbausituationen auswählen: Es gibt Varianten mit Innengewinde am Kolbenstangen-Faltenbalg und an beiden Enden sowie mit Außengewinde am Zylinderkopf oder an beiden Enden. Damit sind kolbenstangenseitige oder deckelseitige Direktmontagen möglich. Das Kolbenstangenende ist wahlweise mit Innen- und Außengewinde erhältlich. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Standort Egelsbach

SMC feiert 40-jähriges Jubiläum

Am 13. September lud SMC insIndustrial Application Center am Firmensitz in Egelsbach zum 40-jährigen Jubiläum ein. Hier konnten die Gäste viele Produkte in Aktion beobachten. Anschließend fanden Rundgänge durch die Produktion und das Zentrallabor...

mehr...

Borusiak und Fuchs

SMC erweitert die Geschäftsleitung

Zum Juli 2018 sind zwei neue Mitglieder zur Geschäftsleitung von SMC Deutschland gestoßen. Pascal Borusiak und Karl-Heinz Fuchs unterstützen künftig als Head of Business Processes beziehungsweise Head of Commercial den Geschäftsführer von SMC...

mehr...

Magnetgreifer

Handling mit Magnet

Perforierte, wellige oder ungünstig geformte ferromagnetische Werkstücke sind für Vakuumgreifer schwer fassbar. Hierfür bieten sich beispielsweise die Magnetgreifer MHM-X6400 von SMC an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Smart Iglidur

Das Gleitlager plant seine Wartung

Um den Verschleiß von Gleitlagern rechtzeitig zu erkennen, hat Igus das erste intelligente Lager entwickelt. Es warnt rechtzeitig vor einem anstehenden Ausfall. So können Maschinen- und Anlagenbetreiber Wartung, Reparatur und Austausch vorab planen.

mehr...