Molded-Oil-Lager

Mit passenden Wälzlagern Servicekosten sparen

Durch häufige Reinigungszyklen von Anlagen der Lebensmittelindustrie erreichen konventionelle Wälzlager häufig nur kurze Standzeiten. Ein Lebensmittelhersteller tauschte sie gegen Molded-Oil-Lager von NSK aus, verdreifachte die Standzeit und spart pro Jahr mehr als 52.000 Euro.

Förderanlagen in der Lebensmittelindustrie müssen gründlich gereinigt werden. Das stellt hohe Anforderungen an die Wälzlager. © NSK

Bei einem britischen Lebensmittelhersteller hielten die Standard-Rillenkugellager einer siebenspurigen Förderanlage nur vier Monate. Grund dafür war, dass bei den täglichen gründlichen Reinigungszyklen Wasser in die Wälzlager eintrat. Die Folgen waren kostspielige Wartungsarbeiten und Schäden an den Transportbändern.

Für jeden Lagertausch musste eine Produktionsausfallzeit von 14 Stunden veranschlagt werden, und zwei Techniker waren jeweils zwölf Stunden mit der Montage und Demontage beschäftigt. Bei insgesamt 84 Wälzlagern, die dreimal pro Jahr ausgetauscht wurden mussten, ergaben sich ein erheblicher Wartungsaufwand und deutlich zu hohe Stillstandszeiten der Anlage.

Der Anwender der Förderanlage beauftragte NSK mit einer Überprüfung der Lagerung und der Umgebungsbedingungen. Die Empfehlung lautete: Austausch der Wälzlager gegen solche aus rostfreiem Stahl mit Molded-Oil-Schmierung und beidseitiger DU-Dichtung.

Unter diesen Bedingungen bewähren sich Molded-Oil-Wälzlager in Edelstahl-ausführung, bei denen der Schmierstoff fest in ein Trägermedium integriert ist. © NSK

Diese Wälzlager sind für Anwendungen mit starkem Wasserkontakt bestens geeignet. Sie sind mit einem NSK-eigenen, ölimprägnierten Material ausgerüstet, das aus Schmieröl und einem ölverwandten Polyolefinharz besteht. Das Schmiermittel wird von diesem Material – das einen Wassereintritt verhindert – über lange Zeiträume kontinuierlich abgegeben. Außerdem bleibt die Betriebsumgebung sauber, weil kein Fett austritt und kein Öl nachgefüllt werden muss. Auch die hocheffizienten schleifenden beidseitigen DU-Dichtungen tragen zu einer Steigerung der Lagerlebensdauer unter ungünstigen Umgebungsbedingungen bei.

Anzeige

Die Lebensdauer der Lager verdreifachte sich daraufhin auf zwölf Monate, und die lagerbedingten Servicekosten (einschließlich Stillstandszeit) reduzierten sich um mehr als 52.000 Euro pro Jahr. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Linearführung

Kurzer Hub, hohe Dynamik

Ein typischer SMT-Bestückungsautomat der Elektronikindustrie kann mehr als 50.000 Bauelemente pro Stunde auf Leiterplatten aufbringen und dabei bis zu 200 Feedern (Rollen mit elektronischen Bauteilen) verarbeiten.

mehr...

Wälzlager

Lebenslang geschmiert

Life-Lube-Lager von NSK sind lebensdauergeschmierte Wälzlager, die sich auch in einem milchverarbeitenden Betrieb in Großbritannien bewährt haben: Hier ereigneten sich immer wieder Ausfälle von Wälzlagern an einer zentralen Förderanlage.

mehr...

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...
Anzeige

Durasense

Automated Relubrication System

Schaeffler Dura Sense is now available for linear recirculating ball bearing and guideway assemblies. Schaeffler integrates sensors and vibration analysis into its linear guidance systems and offers these mechatronic components with automated...

mehr...
Anzeige

Zustandsüberwachung

Reparatur ist planbar

Steinmeyer hat zusammen mit ifm das Guard-Plus-Konzept für die permanente Überwachung des Zustands von Präzisions-Kugelgewindetrieben entwickelt. Unerwartete Ausfälle von Kugelgewindetrieben verursachen speziell in der Serienproduktion schnell hohe...

mehr...