Match & Tag

Keine Differenzen

Es gibt Maschinenkonzepte, in denen die Kettenstränge paarweise oder mehrfach parallel und synchron betrieben werden. Dafür ist es notwendig, dass die Antriebselemente exakt die gleiche Länge haben.

Mit dem angebotenen Match-&-Tag-Service werden parallele Kettenstränge für synchronen Lauf aufeinander abgestimmt. (Bild: Tsubaki)

Tsubaki bietet hierfür optional einen „Match & Tag“-Service, bei dem sichergestellt wird, dass die Kettenstränge höchstens eine Längendifferenz von 0,5 Millimeter haben. Dieser Service ist deshalb sinnvoll, weil Industriestandards zwar einen Toleranzbereich für die Kettenlänge vorgeben, jedoch keine Aussagen hinsichtlich der Zusammenstellung von Kettensätzen für parallel installierte Kettenstränge enthalten. Auf Basis dieser Standards hergestellte Kettenstränge können somit in ihrer Gesamtlänge signifikant voneinander abweichen, wenn Kettenglieder mit unterschiedlichen Toleranzen verwendet wurden. Der Service ist für folgende Ketten verfügbar: BS Kurzgliederketten der Größen RS08B bis RS32B, ANSI Kurzgliederketten der Größen RS40 bis RS100 und ANSI Langgliederketten der Größen RF2040 bis RF2100. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Linearmodule

Universell einsetzbar

Die einbaufertigen Funktionsmodule FMB und FMS von Bosch Rexroth erfüllen mit Zahnriemenantrieb oder Kugelgewindetrieb die Anforderungen an die Dynamik und Genauigkeit von bis zu 80 Prozent aller Anwendungen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Handling-Portale

Portale aus dem Baukasten

Greifen, anheben, positionieren, absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen jedoch, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, unterscheiden sich. Mit frei...

mehr...