Lineartechnik

Prüfung bestanden

Testverfahren zertifiziert
Linearführungssysteme sind mittlerweile in Präzisionsmaschinen nicht mehr weg zudenken. Eine hohe Fertigungsqualität liefert Präzision, Laufruhe und gute Laufeigenschaften. Am Ende der Produktion steht die Qualitätskontrolle. Doch wer prüft die Prüfer? Der TÜV Süd.

Je zuverlässiger Linearführungen – zum Beispiel in Werkzeugmaschinen oder Robotern arbeiten – desto effektiver ist die Maschine für den Betreiber. THK aus Ratingen verwendet ein Prüfverfahren für die praktische Bestätigung der theoretisch ermittelten dynamischen Tragzahl. Um den Qualitätsstandard darlegen zu können, wurde dieses Verfahren jetzt von den Experten der TÜV Industrie Service Gmbh, TÜV SÜD Gruppe, validiert und zertifiziert. Es kann den Herstellern und Betreibern somit gesicherte Informationen zur Lebensdauerbestimmung liefern.

Kenngröße für Qualität

Mit dem Prüfverfahren lässt sich die Qualität des Linearführungssystems mit der dynamischen Tragzahl, dem integralen Qualitätsmerkmal eines Linearführungssystems, darstellen.

„Ein internationaler Markt verlangt nach weltweit gültigen Qualitätsstandards. Konkret bedeutet das hier, der Hersteller gibt die durch unabhängige und kompetente Institutionen bestätigte tatsächliche dynamische Tragzahl an“, so Reinhard Welle, Projektleiter und General Manager des europäischen THK-Hauptsitzes in Düsseldorf.

Anzeige

Die von der TÜV Industrie Service Gmbh, TÜV SÜD Gruppe, München zertifizierte Prüfspezifikation ermöglicht die nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen gesicherte Bestätigung der dynamischen Tragzahl auf der Grundlage der DIN EN ISO 17025 Abschnitt 5.4 „Prüf- und Kalibrierverfahren und deren Validierung“ sowie im Sinne der DIN ISO 14728 in Verbindung mit DIN 636 Teil 1 und Teil 2. Die Prüfspezifikation beinhaltet die Beschreibung des Prüfverfahrens sowie die Anforderungen an den Prüfstand. Ma

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Führungsschienen

Ein ganzes, langes Teil

THK bietet einteilige Schienen bis sieben Meter Länge für die weit verbreiteten Kugelführungen HSR, SHS, SSR, SVR und SHW sowie für die Rollenführung SRG an. Somit kann der Kunde auf das Aneinanderstoßen und das Ausrichten der Schienen in den...

mehr...

Linearführungen SVR/SVS

Sie gleiten und rollen

Mit den Baureihen SVR und SVS bietet THK zwei Linearführungen mit beachtlicher Steifigkeit und Tragfähigkeit (bis 481 Kilonewton radial). Charakteristisch für diese Baureihen sind die guten Dämpfungseigenschaften im Schwerlastbetrieb.

mehr...

Wälzlager

Lebenslang leichtgängig

Wälzlager für Förderbänder. Gurtbandförderer können große Materialmengen zuverlässig und schnell bewegen und sind in vielen industriellen Anwendungen unerlässlich.

mehr...
Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Ergonomischer Zusatz

Den Schwerpunkt des Messeauftrittes bilden bei Rose kundenspezifisch entwickelte Panel PCs, die innovative Zusatzausrüstungen wie eine Kamera zur Gesichtserkennung, einen RFID-Card-Reader oder eine elektronisch umschaltbare Tasterbeschriftung haben.

mehr...

Rohrverbinder

Schönes Geländer

Die Rohrverbinder der BR-Serie von Brinck haben ein montagefreundliches Innenspannsystem, daher gibt es an den Stoßstellen keine Kanten und Stufen. Diese Aluminium-Elemente eignen sich für die Konstruktion von Geländern, Absturzsicherungen und...

mehr...

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...