Lineartechnik

Von konventionell bis speziell

Minitec positioniert sich als Komplettanbieter für Lineartechnik. Seit mehr als 25 Jahren entwickelt und fertigt das Unternehmen Präzisionswellen, Schienenführungen, Antriebe sowie fertig montierte Linearmodule.

Zum Lineartechnik-Portfolio zählen Präzisionswellen, Schienenführungen, Antriebe sowie fertig montierte Linearmodule. (Foto: Minitec)

Im Maschinen- und Anlagenbau übernimmt die Lineartechnik zentrale Aufgaben: Linearsysteme setzen Antriebskräfte um und sorgen für Bewegung. Geringe Reibung, Präzision und Stabilität sind die wesentlichen Elemente, die hochwertige Linearsysteme kennzeichnen. Die Anwender von Linearkomponenten und -systemen sollten daher bei der Auswahl auf Qualität, einfache Kombinierbarkeit und Passform von Komponenten und Teilen sowie die kurzfristige Verfügbarkeit achten. Minitec hat alle Lineartechnikkomponenten in einem Baukastensystem zusammengefasst. Das sorgt für eine schnelle Auswahl sowie aufeinander abgestimmte Teile und Elemente. Die Software „iCAD Assembler“ unterstützt bei der Planung und Konstruktion von Lineartechnikanwendungen. Samt eigenem Team, dem Linearcenter mit Fertigung auf modernsten CNC-Maschinen sowie einem gut ausgestatteten Lager will Minitec bei Lieferzeiten und Service punkten.

Von der Komponente zum Mehrachssystem
Am Standort Schönenberg-Kübelberg in Rheinland-Pfalz betreibt Minitec ein eigenes Linearcenter, das sich mit konventioneller Lineartechnik aus Stahl in Form von Stahlwellen, Schienenführungen und auch Kugelrollspindeln beschäftigt und für Kundenanforderungen konfektioniert. Präzisionswellen, Schienenführungen und Spindeln sind in allen gängigen Durchmessern und Werkstoffen samt der komplementären Linearkugellager, Gehäuseeinheiten, Wellenböcke und Wellenunterstützungen vorrätig. Alle Komponenten des Baukastens sind miteinander kompatibel. Basis vieler Konstruktionen sind zum Beispiel einbaufertige Linearmodule wie das LMS 90 oder LMZ. Das LMS 90 ist für hohe Anforderungen an Genauigkeit, Belastbarkeit bei gleichzeitig minimalem Einbauraum konzipiert und für einen Verfahrweg bis 2.845 Millimeter ausgelegt. Die Führung mit dem Standardrastermaß 90 mal 90 Millimeter basiert auf hochgenauen Schienenführungen, die in ein Profilsystem integriert sind. Die Lebensdauer ist auf eine Laufleistung bis 10.000 Kilometer ausgelegt. Für hohe Belastungen und Genauigkeiten ist das Linearmodul LMZ vorgesehen: Diese Führungen mit den gleichen Rastermaßen wie der gesamte Systembaukasten fußen auf hochgenauen Schienenführungen, die in ein Profilsystem integriert sind. Die Führungen der Reihe LB eignen sich insbesondere für Hübe bis 1.000 Millimeter. Der modulare Aufbau gibt dem Konstrukteur volle Gestaltungsfreiheit bei geringem Platzbedarf. Das Baukastensystem umfasst auch hochpräzise Adapter, mit denen sich alle Linearachsen wirtschaftlich zu Mehrachssystemen kombinieren lassen. Aufgaben wie Materialhandling, Verpackung, Pick-and-Place, Materialprüfung, Markierung oder Laserbearbeitung sind damit flexibel und präzise zu lösen.

Anzeige

Lange Führungen, kleine Führungen
Das Linearsystem LR bietet einbaufähige Komponenten. Basis dieses Systems sind doppelreihige Profillaufrollen aus Kugellagerstahl und gehärtete Präzisionswellen aus dem Werkstoff 1.1213 (CF 53). Die Führungswellen mit den Durchmessern sechs, zwölf oder 16 Millimeter werden mit einem speziellen Wellenträgerprofil auf den Systemprofilen des Profilsystems befestigt. Alle Wellenträger lassen sich mit allen Profilen kombinieren, so dass für jede denkbare Anwendung die beste Lösung möglich ist. Mit diesem System können auch lange Führungen realisiert werden. An den seitlichen Nuten in den Profilen lassen sich erforderliche Sensoren befestigen und einfach justieren.

Moderne Automatisierungslösungen benötigen immer kleinere und kompaktere Linearführungen. Diese Anforderungen deckt Minitec mit der Miniaturserie MR ab. Diese Schienenführungen sind lieferbar ab Größe MR 3 mit einer Gesamthöhe von lediglich vier Millimeter. Diese Baureihe ist verfügbar bis Größe MR 15 mit 16 Millimeter Bauhöhe. Alle Führungen der Miniaturserie sind aus korrosionsarmem Edelstahl hergestellt. Für größere Belastungen und Verfahrwege sind die Baureihen AR und HR 15 bis 35 mit austauschbaren Laufwagen ausgelegt. Diese Schienenführungen sind alle mit wartungsfreier Langzeitschmierung ausgeführt. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gripketten

Folien eingeklemmt

Kettenspezialist Iwis stellt Gripketten in neuen Ausführungen vor. Diese Ketten haben verschleißfeste und korrosionsbeständige Klemmelemente für das sichere Zuführen, Transportieren und Positionieren dünnwandiger, großflächiger Materialien, zum...

mehr...

Gehäuselager

Hohe Haltekraft

Gehäuselager mit einem UK-Lagereinsatz mit Spannhülsen sind Fluch und Segen zugleich. Ein Segen, dass diese gerade bei hohen Drehzahlen die besten Laufeigenschaften haben, und ein Fluch, weil die Einhaltung der Anzugsmomente eine hohe Kompetenz in...

mehr...

Elektrische Hubsäulen

Hubsäule für Überkopf

Mit dem Multilift II safety erweitert RK Rose+Krieger seine Produktfamilie der elektrisch verfahrbaren Multilift-II-Hubsäulen um eine fünfte Variante. Der Hersteller konzipierte den Multilift II safety speziell für Überkopfanwendungen in der Medien-...

mehr...

Montageanlage

Hier hat sich alles gut gefügt

Montageanlage für Steckverbinder. Wenn ein Sondermaschinenbauer ein Großprojekt anpackt, muss er sich auf seinen Komponentenlieferanten verlassen können. Für seine Montagestraße setzt Wilei auf ein komplett vormontiertes und vorkonfiguriertes System...

mehr...

Hub-Dreh-Module

Schlank macht dynamisch

Bei Philipp Hafner in Fellbach, Hersteller von Fertigungsmesstechnik, kommen neue Hub-Dreh-Module von Dr. Tretter zum Einsatz. Sie führen sowohl Linear- und Dreh- als auch Positionierbewegungen in einer kompakten Einheit aus.

mehr...