Twike

Stickstoff öffnet die Tür

Industrie-Gasfedern des Herstellers ACE Stoßdämpfer erleichtern jetzt das Öffnen und Schließen der Abdeckung des Leichtelektromobils Twike. In jedem Fahrzeug unterstützt eine Feder vom Typ GS-22 den Fahrer beim Anheben der Scheibe und senkt sie nach dem Ein- oder Aussteigen sanft und sicher ab. Wie schnell die Feder aus- und einfährt kann der Nutzer selbst einstellen und zwar mithilfe von Drosselöffnungen für den Stickstoff im Kolben.

Die Gasfedern sind wartungsfrei und lange haltbar, denn eine keramische Härteschicht schützt die Kolbenstange. Darüber hinaus vermindern ein integriertes Gleitlager und eine Fettkammer den Verschleiß. Die in das Elektromobil Twike eingebauten Gasfedern haben einen Zylinder mit 22 Millimeter Durchmesser, einen genau definierten Hub von 195 Millimetern und leisten eine Anschubkraft von 1.300 Newton. Damit liegen sie im Mittelfeld des Gasfeder-Sortiments des Langenfelder Herstellers: Es gibt Industrie-Gasfedern von 20 Millimeter Hub und zehn Newton Anschubkraft bis 800 Millimeter Hub und 13.000 Newton Anschubkraft. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Lineartisch

Präzise Messen in neuer Generation

Mit dem PMT160U-EDLM präsentiert der Dresdner Positionierspezialist Steinmeyer Mechatronik einen Messtisch der neuesten Generation: Er ist mit einem ultrapräzisen Messsystem sowie einem dynamischen Antriebskonzept ausgestattet.

mehr...
Anzeige

Federn

Für jede Anwendung

Anforderungen an Federn sind vielfältig und individuell. Da ist es wichtig, dass der Federnhersteller flexibel auf Kundenanforderungen reagieren und neben den schnell ab Lager verfügbaren Standardfedern auch individuelle Spezialfedern liefern kann.

mehr...

Rollenführung

Abdichtung verbessert

Von NSK kommt die optimierte RA-Serie der Linear-Rollenführungen. Sie ist mit neuen V1-Abdichtungen und einer verbesserten Abdeckung ausgestattet. Im Werkzeugmaschinenbau arbeiten Rollenführungen häufig in verschmutzter Umgebung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineartechnik

Linearsysteme passend kombiniert

Mit seinen Linearsystemen deckt Rodriguez nahezu alle industriellen Anforderungen ab. Die Querschnitte der Einheiten reichen bis 120 mal 455 Millimeter, der maximal realisierbare Verfahrweg beträgt 12.000 mm. Je nach Anwendungsfall werden die...

mehr...

Neue LLS

Miniaturen für Industrie und Labor

Die neuen Miniatur-Profilschienenführungen der LLS-Baureihe von Ewellix sind kompakt, versprechen große Laufruhe und arbeiten leise und langlebig. Sie eignen sich für Anwendungen in der Industrie und im Labor.

mehr...