Spindelhubelement Anti-Backlash-Mechanismus

Anti-Backlash-Mechanismus

Hubelemente mit Trapezgewindespindel werden in vielen Anwendungen zum Positionieren von Lasten eingesetzt. Wenn die Lastrichtung innerhalb des Betriebszyklus zwischen Spannung und Kompression wechselt und eine Position präzise gehalten werden muss, ist ein spezieller Hubgetriebetyp erforderlich. Für solche Anwendungen empfiehlt der schottische Linearantriebsspezialist Power Jacks spielarme Spindelhubgetriebe. Der Anti-Backlash-Mechanismus dieser Hubelemente reduziert das Axialspiel zwischen Leitspindel und Trapezspindelgewinde im Getriebe auf einen Minimalwert. Spielarme Bauelemente gibt es als Standard-Spindelhubelemente mit Spiel zwischen den Gewindeflanken der Leitspindel und dem Innengewinde der Schneckengetriebemutter. Ein gewisses Spiel besteht aufgrund der üblichen Herstellungstoleranzen, aber auch um Festfressen und Passungsrost des Spindelhubelements bei Lastbetrieb zu vermeiden. In vielen Anwendungen ist die Lastrichtung konstant, Axialspiel tritt nicht auf. Bei einigen Anwendungen ist der durch das Axialspiel hervorgerufene Positionsfehler irrelevant. Dennoch gibt es Anwendungen, die minimales oder einstellbares Axialspiel für genaues und wiederholbares Positionieren erfordern. Eine solche Anwendung ist zum Beispiel das Positionieren von Walzen in Stahlrichtmaschinen zur Produktion von Rohrstahl, Stabstahl oder Stahlblech.

Die Vorrichtung, die für die Spielfreiheit der Spindelhubelemente sorgt, kann dazu verwendet werden, Axialspiel auf ein nutzbares Minimum von üblicherweise 0,013 Millimeter zu reduzieren oder auf einen eingestellten Wert. Eine Reduzierung des Axialspiels unterhalb dieses Wertes wird normalerweise nicht empfohlen, da es zu Festfressen und übermäßiger Abnutzung führen kann. Mit der Zeit nimmt das Axialspiel am Spindelhubelement zu, da das Leitspindelgewinde am Getriebe durch den Normalbetrieb verschleißt. Um dies zu kompensieren, kann die Anti-Backlash-Vorrichtung auf den geforderten Spielwert erneut eingestellt werden. Seit den 60er Jahren produziert und entwickelt der Hersteller in seinem Werk in Fraserburgh in Schottland Spindelhubelemente mit Anti-Backlash-Vorrichtungen. Die Spindelhubelemente können mit Getrieben in klassischer oder kubischer Bauweise oder je nach Kundenwunsch in speziellen Ausführungen geliefert werden. Sie sind erhältlich in metrischen (Millimeter pro Kilonewton) und zölligen (Zoll pro Tonne) Bauweisen mit Standard-Lastwerten von fünf bis 1.000 Kilonewton und 250 Kilogramm bis 100 Tonnen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Linearachsen

Kompakt mit Messsystem

Die kompakten einbaufertigen Linearmodule von Bosch Rexroth sind nun auch in Größe 140 erhältlich. Die Module mit eloxierten Aluminium-Profilkörper und integrierten Schienenführungen sind wahlweise mit einem Kugelgewindetrieb MKK oder einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineartisch

Präzise Messen in neuer Generation

Mit dem PMT160U-EDLM präsentiert der Dresdner Positionierspezialist Steinmeyer Mechatronik einen Messtisch der neuesten Generation: Er ist mit einem ultrapräzisen Messsystem sowie einem dynamischen Antriebskonzept ausgestattet.

mehr...

Federn

Für jede Anwendung

Anforderungen an Federn sind vielfältig und individuell. Da ist es wichtig, dass der Federnhersteller flexibel auf Kundenanforderungen reagieren und neben den schnell ab Lager verfügbaren Standardfedern auch individuelle Spezialfedern liefern kann.

mehr...

Rollenführung

Abdichtung verbessert

Von NSK kommt die optimierte RA-Serie der Linear-Rollenführungen. Sie ist mit neuen V1-Abdichtungen und einer verbesserten Abdeckung ausgestattet. Im Werkzeugmaschinenbau arbeiten Rollenführungen häufig in verschmutzter Umgebung.

mehr...