Solarantrieb Aton

Position beziehen und halten

Ein weltweites Wachstum von 50 Prozent, Hightech-Firmen, die internationale Investoren anziehen – die Solarbranche ist zu einem lukrativen Zukunftsmarkt mit hohem Wachstumspotenzial geworden. Längst hat sich herumgesprochen: Mit Sonnenenergie lässt sich Geld verdienen – sofern die technischen Voraussetzungen stimmen. Für eine höhere Energieausbeute müssen sich die Photovoltaik-Paneele flexibel nach dem Sonnenstand ausrichten lassen: Das so genannte Suntracking kann den Wirkungsgrad einer Anlage um bis zu 35 Prozent steigern – vorausgesetzt, alle technischen Komponenten spielen zuverlässig zusammen. Besonderes Augenmerk muss hier auf die Paneele gelegt werden, denn sie sind Wind und Wetter ausgesetzt. Daher ist es wichtig, dass die Antriebslösung zuverlässig und mit hoher Haltelast ausgestattet ist. Elero Linearantriebstechnik ist dieser Spagat zwischen Flexibilität und Stabilität gelungen: Die Schubspindelantriebe des Unternehmens bewegen die Paneele in den richtigen Winkel zur Sonne und halten sie zuverlässig in Position – auch bei starken Windböen. Der neuartige Solarantrieb Aton mit mechanischer Selbsthemmung richtet Photovoltaik-Paneele so aus, dass sie immer in einem optimalen Winkel zur Sonne stehen. Gleichzeitig ist der Aton mit einer hohen Haltelast bis 60.000 Newton stark genug, die Paneele auch bei stürmischem Wetter stabil in ihrer Position zu halten und somit Schäden zu vermeiden; sonst könnten kostenintensive Reparaturen anfallen, die den zusätzlichen Gewinn schmälern. So sorgt der Solarantrieb nicht nur für die Langlebigkeit der Anlage, sondern ist auch selbst über seine gesamte Lebensdauer hinweg wartungsfrei – vor Umwelteinflüssen schützt ihn das korrosionsbeständige Gehäuse. Bei der Entwicklung dieser Lösung profitierten die Elero-Konstrukteure von ihrem Know-how aus dem Industrie- und Fassadenbereich; das Unternehmen baut seit mehr als zehn Jahren Antriebe zum Beispiel für Sonnenschutz-Lamellen, bei denen es ebenfalls auf Präzision, hohe Haltelasten und Witterungsbeständigkeit ankommt. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Dünnringlager von Rodriguez

Wenn der Platz knapp ist

Möglichst leicht und platzsparend konstruieren: Diese Maxime gilt im Maschinenbau schon seit vielen Jahren. Rodriguez zeigt in Hannover Dünnringlager, die bei Anwendungen mit engen Bauräumen und extremen Gewichtsanforderungen Probleme lösen.

mehr...

Linear- und Ringführungen

Linear und langlebig

Je komplexer und je effizienter die Produktion wird, desto wichtiger wird es, dass beispielsweise Linear- und Ringführungen einwandfrei funktionieren und optimal auf die Ansprüche der Produktionszelle angepasst werden können.

mehr...

Handling-Portale

Noch produktiver

Greifen, Anheben, Positionieren, Absetzen: Der grundlegende Arbeitsvorgang bei Pick-and-Place-Anwendungen ist immer gleich. Die Anforderungen allerdings, die Anlagenbauer und ihre Kunden an Antriebe und Greifer stellen, sind unterschiedlich.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Linear-Funktionsmodule

Universell einsetzbar

Bosch Rexroth stellt die einbaufertigen Funktionsmodule FMB und FMS vor. Sie seien universell einsetzbar und erfüllten mit Zahnriemenantrieb oder Kugelgewindetrieb die Anforderungen an Dynamik und Genauigkeit von 80 Prozent aller Anwendungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Standzeit verlängert

NSK-Gehäuselager sparen 5.000 Euro

Durch den Wechsel auf Molded-Oil-Gehäuselager konnte ein Getränkehersteller die vorzeitigen Ausfälle von Wälzlagern an Förderanlagen drastisch reduzieren. Die Lebensdauer der Lager hat sich dadurch verlängert, und der Anwender spart pro Jahr mehr...

mehr...