Schubspindelantrieb Aton 2

Kräfte messen

Großflächige Solar-Paneele können je nach Standort starkem Wind oder schweren Schneelasten ausgesetzt sein. Elero hat mit Aton 2 nun einen elektrischen Spindelantrieb entwickelt, der auf diese Anforderungen zugeschnitten ist. Ausgerüstet mit einem Kraftsensor sorgt er dafür, dass Wind und Schnee die Module nicht beschädigen. Aton 2 übernimmt beispielsweise die Aufgabe eines Windmessers, misst laut Anbieter dank eines integrierten Kraftsensors jedoch deutlich präziser. Denn im Gegensatz zum Windmesser erfasst der Kraftsensor exakt die am jeweiligen Paneel anliegenden Lasten. Erst bei Überschreitung des vorgegebenen Schwellenwertes wird die Schutzstellung angefahren. Das Modul kann somit länger zur Sonne ausgerichtet sein und mehr Energie produzieren. In schneereichen Gegenden indes kommt die zweite Schutzfunktion des Sensors vor allem nachts zum Tragen: Er misst dann permanent die Schneelast und sorgt bei Bedarf dafür, dass sich die Module kurzzeitig vertikal aufrichten, damit der Schnee abrutschen kann. Zum einen werden so Reparaturen vermieden, zum anderen friert der Schnee nicht auf den Modulen fest, so dass diese gleich die ersten morgendlichen Sonnenstrahlen aufnehmen können. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

Linearmodule

Universell einsetzbar

Die einbaufertigen Funktionsmodule FMB und FMS von Bosch Rexroth erfüllen mit Zahnriemenantrieb oder Kugelgewindetrieb die Anforderungen an die Dynamik und Genauigkeit von bis zu 80 Prozent aller Anwendungen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Positioniersysteme

Kreuztisch noch präziser

Steinmeyer Mechatronik, Spezialist für Positioniersysteme aus Dresden, bietet den universell einsetzbaren Kreuztisch KT310 für die Prüf- und Messtechnik jetzt optional auch mit einem mittig liegenden Glasmaßstab an.

mehr...

Berechnungsprogramme

Welcher Dämpfer darf’s denn sein?

ACE Stoßdämpfer zeigt neue Onlinetools, die Anwendern dabei helfen, die passende Lösung selbst zu konfigurieren und direkt zu bestellen. Zu sehen sind auch Lösungen aus den Bereichen Dämpfungs- und Schwingungstechnik, Geschwindigkeitsregulierung und...

mehr...