Schlittenführungen domiLINE

Bewegliche Präzision

Die Schlittenführungen Domiline von IEF Werner positionieren Werkzeuge, Werkstücke oder Messmittel auf 0,05 Millimeter genau. Sie sind modular aufgebaut und daher vielseitig einsetzbar: für die Feineinstellung von Löt-, Schweiß-, Plasma- und Laserschneidköpfen, zum Justieren und Einstellen von Druckern, Proben und Kameras oder bei 3D-Messungen. Die Schlitten lassen sich mit der Hand aber auch mit pneumatischen oder elektrischen Motoren antreiben. Die Lebensdauer bestimmenden Elemente wie Führungswelle, Spindel und Spindellagerung bestehen aus Edelstahl. Die Führungen lassen sich daher auch in der Reinraumtechnik sowie in der Lebensmittel- und Pharmaindustrie einsetzen. Die Aluminiumschlitten bewegen sich je nach Ausführung auf einer einfachen Geraden, können sich aber auch um zwei oder mehrere Achsen drehen. Es gibt sie in vier Baugrößen mit 30, 50, 80 und 120 Millimeter Breite. Die Schlitten halten je nach Ausführung eine vertikale Belastung von 150 bis 1.000 Newton aus. Standardmäßig gibt es Hublängen von fünf bis 100 Millimeter, der Hersteller liefert aber auch Sonderlängen. cm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Handhabungseinheit

Kompakte Handhabung

Ob Uhrenindustrie, Medizinbranche, Mikrosystem- oder Feinwerktechnik – kleine und leichte Bauteile müssen häufig automatisiert bewegt werden. IEF-Werner hat mit Minispin eine hochdynamische Einheit entwickelt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Toleranzhülsen

Vielseitige Helfer

Bei Dr. Tretter bilden Toleranzhülsen einen Messeschwerpunkt. In Stuttgart sind die kraftschlüssigen Verbindungselemente, die sich einfach wieder lösen lassen, in einem Roboterarm verbaut.

mehr...
Anzeige

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Engineering

Item überarbeitet seine Online-Tools

Item erweitert sein Engineeringtool, die neuen Komponenten und Optionen bieten Anwendern mehr Konstruktions- und Konfigurationsmöglichkeiten. Aktualisiert wurden auch der Motiondesigner und die Inbetriebnahmesoftware Motionsoft.

mehr...