Profilverbinder

Profile und Verbinder auch in Edelstahl

MiniTec hat seinen Profilbaukasten um eine Variante in Edelstahl erweitert. Damit kombiniert das Unternehmen aus Waldmohr die Vorzüge der Aluminium-Verbindungstechnik mit der erhöhten Belastbarkeit und Widerstandsfähigkeit des Edelstahls gegen Chemikalien und hohe Temperaturen. Ausgestattet mit einem patentierten Profilverbinder überzeugt diese neue Generation technisch und wirtschaftlich. Dabei überzeugt die ausgereifte Verbindungstechnik durch eine ebenso einfache wie kostengünstige Montage. Allerdings sind dem Leichtmetall immer dann Grenzen gesetzt, wenn Säuren und andere Chemikalien auftreten oder die Temperatur dauerhaft jenseits von 150 Grad Celsius liegt. Kommen dann noch hohe dynamische Belastungen ins Spiel, bieten nur noch die physikalischen Eigenschaften des Werkstoffs Edelstahl die Lösung. Hieraus ergeben sich neue Anwendungen für das Profilsystem, etwa für den Anlagenbau in Lebensmittel-, Pharma- oder Chemie-Industrie. Neben der Profilnut für DIN-Schrauben und -Muttern hat das neue 45-mal-45-VA-Profil auch andere Vorteile, zum Beispiel ESD-Fähigkeit und Kompatibilität aller Komponenten durch konsequentes Einhalten des Baukastenprinzips. Komplettiert wird das praktische System durch den patentierten Profilverbinder VA aus korrosionsbeständigem Edelstahl. Ohne diesen müsste der Stahl mit Spezialwerkzeugen gebohrt werden; das Entgraten an schlecht zugänglichen Stellen würde einen hohen Zeitaufwand erfordern. Dagegen sind für den Profilverbinder aus Waldmohr keine Bohrungen erforderlich, lediglich ein Gewinde M8 wird in die Zentralbohrung des Profils eingebracht. Die Verbindung ist nachträglich justierbar und flexibel, denn die Nuten bleiben frei. Auch Kreuzverbindungen lassen sich ohne Aufwand realisieren. Die Verdrehsicherung und der hohe Verschiebewiderstand verleihen der Verbindung gute Stabilität. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineartisch

Präzise Messen in neuer Generation

Mit dem PMT160U-EDLM präsentiert der Dresdner Positionierspezialist Steinmeyer Mechatronik einen Messtisch der neuesten Generation: Er ist mit einem ultrapräzisen Messsystem sowie einem dynamischen Antriebskonzept ausgestattet.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Federn

Für jede Anwendung

Anforderungen an Federn sind vielfältig und individuell. Da ist es wichtig, dass der Federnhersteller flexibel auf Kundenanforderungen reagieren und neben den schnell ab Lager verfügbaren Standardfedern auch individuelle Spezialfedern liefern kann.

mehr...
Anzeige

Rollenführung

Abdichtung verbessert

Von NSK kommt die optimierte RA-Serie der Linear-Rollenführungen. Sie ist mit neuen V1-Abdichtungen und einer verbesserten Abdeckung ausgestattet. Im Werkzeugmaschinenbau arbeiten Rollenführungen häufig in verschmutzter Umgebung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineartechnik

Linearsysteme passend kombiniert

Mit seinen Linearsystemen deckt Rodriguez nahezu alle industriellen Anforderungen ab. Die Querschnitte der Einheiten reichen bis 120 mal 455 Millimeter, der maximal realisierbare Verfahrweg beträgt 12.000 mm. Je nach Anwendungsfall werden die...

mehr...

Neue LLS

Miniaturen für Industrie und Labor

Die neuen Miniatur-Profilschienenführungen der LLS-Baureihe von Ewellix sind kompakt, versprechen große Laufruhe und arbeiten leise und langlebig. Sie eignen sich für Anwendungen in der Industrie und im Labor.

mehr...

Wellenkupplungen

Für eine sichere Anbindung

Die Anbindung eines Kugelgewindetriebs oder einer Trapezgewindespindel an den Antriebszapfen erfolgt in der Regel über eine flexible Kupplung. Damit lassen sich Mittenversatz oder Fluchtungsfehler ausgleichen und Schwingungen und Stöße im...

mehr...