Positioniersysteme Q...

Viele Variationen

Basierend auf seinen Führungsprofilen QL und QS hat Bahr Modultechnik Linearachsen speziell für den Einsatz im Lebensmittel- und Pharmabereich sowie für andere Anwendungen – etwa in Lackieranlagen – entwickelt. Anstelle des umfassenden Einsatzes von teurem Edelstahl kommt wahlweise gleichwertiger Ersatz zum Einsatz. Durch die verschiedenen mechanischen Antriebsmöglichkeiten wie Zahnriementrieb, Trapez- und Kugelgewindespindel sowie die beiden möglichen Führungssysteme Schienen- und Rollenführung bestehen viele Variationsmöglichkeiten.

Für jedes Aluminiumführungsprofil gibt es einen passenden Edelstahl-Blechzuschnitt, der sich durch das angewandte spezielle Tiefziehverfahren besonders eng um das Aluminiumprofil legt. Die bei jedem Strangpressprofil üblichen Toleranzen werden dadurch ausgeglichen. Die letzten beiden Nähte verschließt Bahr dann mit einem gegen Lösemittel resistenten Kleber. Die Blechabdeckung erschließt gegenüber dem Massivbau von Linearsystemen einen deutlichen Kostenvorteil. Das bloße Beschichten mit Hilfe einer Lackierung oder Eloxalschicht hätte dagegen den Nachteil, dass eine solche Schicht von harten Gegenständen durchdrungen werden kann.

Der Materialaufwand an den Zahnriemenumlenkungen wurde auf die Hälfte reduziert. Zudem hat man Hohlkammern beseitigt, in denen sich Schmutz ansammeln kann. Da es auch kaum noch Störkanten gibt, lässt sich das Positioniersystem einfach reinigen. Durch den Einsatz von Edelstahl an empfindlichen Stellen widersteht es aggressiven Medien wie Reinigungsmitteln, Tensiden, und Lösemitteln. Sobald die Edelstahlverkleidung durchbohrt wird, sind Außennuten am Positioniersystem nutzbar. Interne Schraubkanäle und Nuten, die an der Außenseite abgedeckt sind, eröffnen die Funktionalität der Aluminiumhohlprofile. Durch das nachträgliche Verkleiden vorhandener Standardprofile mit Edelstahl entstehen drei Linearachsen-Baugrößen mit Stahlschienen- oder Laufrollenführung. Führungsschlittenverlängerungen sind ebenfalls wirtschaftlich möglich. Innenliegende Bauteile können in Edelstahl oder Nichtedelstahl ausgeführt werden. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubsystem

Doppelt hält besser

Bahr Modultechnik hat den Montage-Doppellift zum Heben und Absenken von Lasten bis 80 Kilogramm vorgestellt. Das aus industriebewährten Positionierachsen der Baureihe GDGT 90 gefertigte Hubsystem sei stabil und zuverlässig.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Lineartisch

Präzise Messen in neuer Generation

Mit dem PMT160U-EDLM präsentiert der Dresdner Positionierspezialist Steinmeyer Mechatronik einen Messtisch der neuesten Generation: Er ist mit einem ultrapräzisen Messsystem sowie einem dynamischen Antriebskonzept ausgestattet.

mehr...
Anzeige

Federn

Für jede Anwendung

Anforderungen an Federn sind vielfältig und individuell. Da ist es wichtig, dass der Federnhersteller flexibel auf Kundenanforderungen reagieren und neben den schnell ab Lager verfügbaren Standardfedern auch individuelle Spezialfedern liefern kann.

mehr...

Rollenführung

Abdichtung verbessert

Von NSK kommt die optimierte RA-Serie der Linear-Rollenführungen. Sie ist mit neuen V1-Abdichtungen und einer verbesserten Abdeckung ausgestattet. Im Werkzeugmaschinenbau arbeiten Rollenführungen häufig in verschmutzter Umgebung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lineartechnik

Linearsysteme passend kombiniert

Mit seinen Linearsystemen deckt Rodriguez nahezu alle industriellen Anforderungen ab. Die Querschnitte der Einheiten reichen bis 120 mal 455 Millimeter, der maximal realisierbare Verfahrweg beträgt 12.000 mm. Je nach Anwendungsfall werden die...

mehr...

Neue LLS

Miniaturen für Industrie und Labor

Die neuen Miniatur-Profilschienenführungen der LLS-Baureihe von Ewellix sind kompakt, versprechen große Laufruhe und arbeiten leise und langlebig. Sie eignen sich für Anwendungen in der Industrie und im Labor.

mehr...