Positioniersysteme Q...

Viele Variationen

Basierend auf seinen Führungsprofilen QL und QS hat Bahr Modultechnik Linearachsen speziell für den Einsatz im Lebensmittel- und Pharmabereich sowie für andere Anwendungen – etwa in Lackieranlagen – entwickelt. Anstelle des umfassenden Einsatzes von teurem Edelstahl kommt wahlweise gleichwertiger Ersatz zum Einsatz. Durch die verschiedenen mechanischen Antriebsmöglichkeiten wie Zahnriementrieb, Trapez- und Kugelgewindespindel sowie die beiden möglichen Führungssysteme Schienen- und Rollenführung bestehen viele Variationsmöglichkeiten.

Für jedes Aluminiumführungsprofil gibt es einen passenden Edelstahl-Blechzuschnitt, der sich durch das angewandte spezielle Tiefziehverfahren besonders eng um das Aluminiumprofil legt. Die bei jedem Strangpressprofil üblichen Toleranzen werden dadurch ausgeglichen. Die letzten beiden Nähte verschließt Bahr dann mit einem gegen Lösemittel resistenten Kleber. Die Blechabdeckung erschließt gegenüber dem Massivbau von Linearsystemen einen deutlichen Kostenvorteil. Das bloße Beschichten mit Hilfe einer Lackierung oder Eloxalschicht hätte dagegen den Nachteil, dass eine solche Schicht von harten Gegenständen durchdrungen werden kann.

Der Materialaufwand an den Zahnriemenumlenkungen wurde auf die Hälfte reduziert. Zudem hat man Hohlkammern beseitigt, in denen sich Schmutz ansammeln kann. Da es auch kaum noch Störkanten gibt, lässt sich das Positioniersystem einfach reinigen. Durch den Einsatz von Edelstahl an empfindlichen Stellen widersteht es aggressiven Medien wie Reinigungsmitteln, Tensiden, und Lösemitteln. Sobald die Edelstahlverkleidung durchbohrt wird, sind Außennuten am Positioniersystem nutzbar. Interne Schraubkanäle und Nuten, die an der Außenseite abgedeckt sind, eröffnen die Funktionalität der Aluminiumhohlprofile. Durch das nachträgliche Verkleiden vorhandener Standardprofile mit Edelstahl entstehen drei Linearachsen-Baugrößen mit Stahlschienen- oder Laufrollenführung. Führungsschlittenverlängerungen sind ebenfalls wirtschaftlich möglich. Innenliegende Bauteile können in Edelstahl oder Nichtedelstahl ausgeführt werden. rm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubsystem

Doppelt hält besser

Bahr Modultechnik hat den Montage-Doppellift zum Heben und Absenken von Lasten bis 80 Kilogramm vorgestellt. Das aus industriebewährten Positionierachsen der Baureihe GDGT 90 gefertigte Hubsystem sei stabil und zuverlässig.

mehr...

Wälzlager

Lebenslang leichtgängig

Wälzlager für Förderbänder. Gurtbandförderer können große Materialmengen zuverlässig und schnell bewegen und sind in vielen industriellen Anwendungen unerlässlich.

mehr...
Anzeige

Arbeitsplatzsysteme

Ergonomischer Zusatz

Den Schwerpunkt des Messeauftrittes bilden bei Rose kundenspezifisch entwickelte Panel PCs, die innovative Zusatzausrüstungen wie eine Kamera zur Gesichtserkennung, einen RFID-Card-Reader oder eine elektronisch umschaltbare Tasterbeschriftung haben.

mehr...

Rohrverbinder

Schönes Geländer

Die Rohrverbinder der BR-Serie von Brinck haben ein montagefreundliches Innenspannsystem, daher gibt es an den Stoßstellen keine Kanten und Stufen. Diese Aluminium-Elemente eignen sich für die Konstruktion von Geländern, Absturzsicherungen und...

mehr...

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...