Lineartechnik

Gedämpfte Kraft

Stoßdämpfer für große Traglasten
Wenn Portalroboter große Lasten heben, kommt es nicht nur auf ausreichende Kraft an. Auch die sichere Dämpfung spielt eine wichtige Rolle. Hierbei ist man gut beraten, statt billiger Gummipuffer hochwertige Industrie-Stoßdämpfer mit definierter Energieabbaukurve zu verwenden.

Die Mindelheimer Grob-Werke sind Erstausrüster der Automobilindustrie und ihrer Zulieferer. Zur Kundenliste zählen führende Automobilhersteller von Audi über BMW und DaimlerChrysler bis zu Volvo und VW. Neben dem Kerngeschäft „Bearbeitungszentren“ bilden die Portalroboter eine der wichtigsten Automatisierungslösungen der Mindelheimer. Diese Zuführeinrichtungen für Komponenten transportieren beim Depalettieren und Aufsetzen Massen bis zu 13.000 Kilogramm. Bei derart großen Massen muss man für den Notfall gerüstet sein, denn mögliche Kosten infolge von Aufprallschäden und Ausfallzeiten sind immens. Hier kommen die Stoßdämpfer von Enidine ins Spiel: Sie ermöglichen eine kontrollierte, sanfte Verzögerung der Massen, auch bei mehrmaligem Anfahren – und heben sich damit von Billigalternativen ab. „Beim Gummipuffer weiß man nicht, was passiert“ erklärt der Konstruktionsleiter, Herr Selig, seine Präferenz für Stoßdämpfer, denn „Gummipuffer haben keine genau definierte Energieabbaukurve und können nur einmal angefahren werden“.

Anzeige

Neben dem Sicherheitsaspekt kommt beim Einsatz von Stoßdämpfern auch der Qualitätsaspekt zum Tragen: Wird ein fester Referenzpunkt bei der Einstellung der Portale berechnet – das ist qualitativ der manuellen Einstellung vorzuziehen – kommt man nicht umhin, eine kalkulierbare Dämpfungslösung zu wählen.

Die Mindelheimer haben in ihren Portalen drei Stoßdämpfer von Enidine im Einsatz. Zwei von ihnen sichern in der X-Achse bewegte Massen bis maximal 500 Kilogramm. Der dritte Dämpfer ist in der Z-Achse montiert. Sie ist sicherheitstechnisch besonders relevant, weil sie das Gewicht permanent halten muss.

Das Bellinger Unternehmen entwickelte speziell für diese Auslegung Stoßdämpfer, die exakt auf die großen Massen und Geschwindigkeiten ausgelegt sind – zunächst als kundenspezifische Lösung, jetzt als Standardserie. Die Baureihe Xtreme kann ein Vielfaches an Energie aufnehmen, ohne dabei an Sicherheit zu verlieren. Verantwortlich für die erhöhte Energieaufnahme ist die robuste einteilige Zylinderkonstruktion mit geschlossenem Zylinderende. Gleichzeitig wurden Wartung und Montagefreundlichkeit optimiert: beidseitige Schlüsselflächen und versenkte Einstelleinheiten im Außenzylinder gehören auch zu den Eigenschaften dieser Baureihe. Gunthart Mau

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lineartechnik

Schwingungstöter

Was entfernt eher an maritime Seil­verknüpfungs-Kunststückchen erinnert, ist im wahren Leben eine abreißsichere Drahtseilfeder. Man nimmt sie zur Stoß- und Schwingungsisolation von Körpern. Sie wirkt in mehreren Achsen.

mehr...

Vierpunktlager

Rodriguez sorgt für Licht im Leuchtturm

Kugeldrehverbindungen von Rodriguez finden sich auch in vielen eher außergewöhnlichen Anwendungen: So fiel bei der Sanierung eines Leuchtturmscheinwerfers auf der Shetlandinsel Bressay die Wahl auf ein Hochleistungs-Vierpunktlager des Spezialisten.

mehr...

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...
Anzeige

Magspring

Feder lässt Massen schweben

Die Kompensation von Gewichtskräften und die Erzeugung von hubunabhängigen Konstantkräften sind die primären Einsatzfelder der Magnetfeder Magspring im Lineartechnik-Programm von Jung (JA² ).

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

EMC-HD-Varianten

Neue Zylinder sind doppelt so schnell

Bosch Rexroth verdoppelt Geschwindigkeit des elektromechanischen Zylinders Heavy Duty, EMC-HD 150, und erhöht die Dynamik kraftvoller Bewegungen mit neuen Varianten des Plug & Play Aktuators EMC-HD. Sie kommen vor allem beim Biegen, Formen,...

mehr...

Kabeleinführungsleisten

Gut abgeschirmt

Icotec präsentiert seine neuen Kabeleinführungsleisten EMV-KEL-U und EMV-KEL-E. Ihre Rahmen sind hochleitfähig metallisiert, zusammen mit Kabeltüllen des Typs EMV-KT gelingt es, schirm- und feldgebundene Störungen effizient abzuleiten. 

mehr...