Lineartechnik

Schlitten fahren

gehört um diese Jahreszeit sicher nicht zu den aktuellen Themen. In der Lineartechnik jedoch ist dies ein Ganzjahresthema. Nehmen wir zum Beispiel die motorisch betriebenen Schlitten dieses Herstellers, die auf unserem Bild zu sehen sind.

Die Tische bestehen aus spannungsfrei geglühtem Strang-Hydraulikguss. Die Kugelumlaufspindeln sind mit Abstreifern versehen; sie haben eine Steigungsgenauigkeit von 0,05 Millimetern auf 300 Millimeter. Das Umlenkspiel der Kugelumlaufmutter ist kleiner als 0,05 Millimeter. Die Schlitten sind hoch belastbar, gut gedämpft und robust.

Auf Wunsch sind Sonderausführungen und Varianten möglich, zum Beispiel Sonderhublängen und Spindeln mit höherer Genauigkeit, der Anbau von anderen Vorschubmotoren und Abdeckungen sowie Obertische mit T-Nuten. Die Kombination zu Kreuztischen ist ebenfalls möglich. Außerdem können die Tische komplett mit Positioniersteuerungen geliefert werden, abgestimmt auf den jeweiligen Einsatzfall. rd

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ero-Speed 4000

Neue Lineareinheit

Neben den bekannten Lineareinheiten Ero-Speed 2000 und Ero-Speed 3000 bietet Ero jetzt auch die Ero-Speed 4000 an. Ihr Grundkörper ist ein gezogenes Alu-Strangpressprofil. Daraus resultiert laut Anbieter eine sehr hohe Verwindungssteifigkeit...

mehr...

Lineartechnik

Linear voran

Die Lineareinheiten der Serie Speed 2000 von ERO können mit klassischem Zahnriemenantrieb, mit Kugel- und Trapezspindeln sowie mit Zahnstangenantrieb oder über kolbenstangenlose Zylinder positioniert werden.

mehr...
Anzeige

xetto® transportiert, hebt, verlädt und fährt mit

Die von HOERBIGER entwickelte mobile Ladehilfe xetto® klettert nach der Fahrzeugbeladung aus eigener Kraft auf die Ladefläche. Somit kann eine Person schwere Lasten am Einsatzort allein entladen und bewegen. Neu: xetto® wird als Arbeitsmittel für körperlich beeinträchtigte Menschen vom Integrationsamt gefördert.

mehr...

Standzeit verlängert

NSK-Gehäuselager sparen 5.000 Euro

Durch den Wechsel auf Molded-Oil-Gehäuselager konnte ein Getränkehersteller die vorzeitigen Ausfälle von Wälzlagern an Förderanlagen drastisch reduzieren. Die Lebensdauer der Lager hat sich dadurch verlängert, und der Anwender spart pro Jahr mehr...

mehr...
Anzeige