Mehrachssystem MAX

Mehrachssysteme aus dem Baukasten

Mit den Mehrachssytemen MAX von Berger Lahr lassen sich klar strukturierte und arbeitsraumoptimierte Systeme für jede lineare Bewegungsaufgabe mit applikationsspezifisch abgestimmten Eigenschaften aus dem Baukasten realisieren. Basiskomponenten der neuen Mehrachssysteme sind standardisierte PAS-Portalachsen des Herstellers aus Lahr in unterschiedlichen Baugrößen. Sie bestehen aus einem fest montierten Achskörper aus Aluminiumprofil mit Führungssystem und beweglichem Laufwagen. Antriebsvarianten mit Spindel oder Zahnriemen lassen dem Anwender unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten offen. Kennzeichnend sind die durchgängig gleichen Adaptions- und Montageschnittstellen unabhängig vom Führungs- und Antriebssystem. Auch die Motoradaption ist einheitlich und flexibel durchführbar. Bei großen Hublängen, hoher Dynamik und Positioniergeschwindigkeit werden bei Mehrachssystemen Linearachsen mit Zahnriemenantrieb verwendet – wahlweise mit Laufrollen- oder Profilschienenführung. Um großflächige und schwere Nutzlasten bis 110 Kilogramm genau zu positionieren, wird in der MAXH-Mehrachskombination eine angetriebene Zahnriemenachse mit einer Momentenstützachse mechanisch verbunden.

Eine ähnliche Konfiguration sind die MAXS-Systeme. Allerdings wird hier die Momentenstützachse über eine Synchronwelle mit angetrieben. Sie sind ebenfalls für maximale Hübe bis 5.500 Millimeter und Nutzlasten bis 175 Kilogramm ausgelegt. Durch die synchron angetriebenen Laufwagen werden selbst großflächige Lasten bei hoher Dynamik verwindungsfrei bewegt. Der zweiachsige Linearpositionierer MAXP ist auf einer Standard-MAXH-Mehrachskombination als X-Achse in Verbindung mit einer Standard-Einzelachse als Z-Achse aufgebaut. Solche Geräte lassen sich unter oder über Arbeitsräumen anordnen und sind besonders für dynamisches Handling von Lasten auf langen X- (5.500 Millimeter) und kürzeren Z-Wegen (1.200 Millimeter) ausgelegt. Sie positionieren Lasten von drei bis 50 Kilogramm. Eine weitere Ausbaustufe sind die zwei- und dreiachsigen Portalroboter MAXR. Prädestiniert für das Handling von Lasten über größere Distanzen in X- und Y-Richtung werden die platzsparenden Portalroboter typischerweise über Arbeitsräumen montiert. Ihr Aufbau basiert ebenfalls auf den Standard MAX-Mehrachskombinationen und Standard-Einzelachsen. Je nach Anforderung lassen sich ideale Kombinationen aus einer Matrix nach Führungsart, Hublängen und den zu bewegenden Nutzlasten auswählen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schrittmotoren

Exakte Positionierungen

mit einer hohen Wiederholgenauigkeit lassen sich mit den Schrittmotoren von Berger Lahr realisieren. Je nach Variante reichen die Auflösungen von 200 bis 10.000 Schritten pro Umdrehung. Die Motoren decken ein Drehzahlband bis 800 pro Minute ab,...

mehr...

Antriebstechnik

Transparent und schnell

Flexibel und produktiv mit halbautomatischen MontageanlagenAuf wechselnde Stückzahlen und Varianten muss die Montage rasch reagieren. Automatische Materialflusssysteme sind da nur bedingt geeignet. Manuelle und halbautomatische Montageplätze lassen...

mehr...
Anzeige

Linearführungen

Führung ausgetauscht

Ein Hersteller von Blasformanlagen war nicht zufrieden mit der Lebensdauer der Linearführungen, auf denen die Schließplatten des Werkzeugs verfahren. Nach einer Analyse der Ausfallursachen empfahl NSK den Wechsel auf die Linearführungen der NH-Serie.

mehr...

Vierpunktlager

Rodriguez sorgt für Licht im Leuchtturm

Kugeldrehverbindungen von Rodriguez finden sich auch in vielen eher außergewöhnlichen Anwendungen: So fiel bei der Sanierung eines Leuchtturmscheinwerfers auf der Shetlandinsel Bressay die Wahl auf ein Hochleistungs-Vierpunktlager des Spezialisten.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Hybrides Linearsystem

Schneller in der Kurve

Bis zu 20 Prozent schnellere Taktzeiten verspricht das hybride Transfersystem LS Hybrid von Weiss. Die Weiterentwicklung des Transfersystems LS 280 mit rein mechanischem Antrieb setzt dabei auf eine Kombination aus mechanischem Kurven-Antrieb und...

mehr...

Magspring

Feder lässt Massen schweben

Die Kompensation von Gewichtskräften und die Erzeugung von hubunabhängigen Konstantkräften sind die primären Einsatzfelder der Magnetfeder Magspring im Lineartechnik-Programm von Jung (JA² ).

mehr...