Manus Wettbewerb

Noch wenige Tage: Innovative Applikationen gesucht

Der Kunststoff-Entwickler und Gleitlagerspezialist Igus aus Köln hat den dritten Wettbewerb für Kunststoff-Gleitlager-Anwendungen eingeläutet. Der Wettbewerb „manus“ ist eine Gemeinschaftsinitiative mit wissenschaftlichen Partnern, zum Beispiel dem Institut für Verbundwerkstoffe in Kaiserslautern. Auch in den USA, Brasilien, China, Großbritannien, Irland und Italien lief der Wettbewerb bereits mit großem Erfolg. Gesucht werden wieder Anwendungen auf der Basis schmiermittel- und wartungsfreier Polymerlager-Anwendungen, die zu technischen Verbesserungen und Kostensenkungen führten. Teilnehmen ist ganz einfach: Zur Bewertung benötigt die Jury eine kurze Beschreibung der Anwendung beziehungsweise der vorausgegangenen Problemstellung, dazu ein Foto oder eine Skizze mit der Beschreibung der Lösung und Nennung der Lagerart. Teilnahmeberechtigt sind Anwender mit Vollkunststoff-Gleitlagern und Kunststoff-Compounds, nicht jedoch Applikationen mit nur beschichteten Lagern. Dem Gewinner winken 5.000 Euro Preisgeld, der Zweitplatzierte erhält 2.500 Euro und der Drittplatzierte 1.000 Euro. Die Teilnahmeunterlagen gibt es online unter <www.manus-wettbewerb.de>. Das manus-Koordinationsbüro gibt gern weitere Auskünfte. Es ist telefonisch oder per E-Mail zu erreichen (manus@igus.de). Einsendeschluss ist der 28. Februar 2007. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Hannover Messe vom 16. bis 20. April 2007 statt. (pb)

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...
Anzeige

Smart Iglidur

Das Gleitlager plant seine Wartung

Um den Verschleiß von Gleitlagern rechtzeitig zu erkennen, hat Igus das erste intelligente Lager entwickelt. Es warnt rechtzeitig vor einem anstehenden Ausfall. So können Maschinen- und Anlagenbetreiber Wartung, Reparatur und Austausch vorab planen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Drehverbindungen

Großwälzlager mit langer Lebensdauer

Bei Großwälzlagern muss eine hohe Ausfallsicherheit gewährleistet sein – schließlich lassen sich Komponenten mit einem Außendurchmesser von bis zu 6.100 Millimeter und einem Gewicht von bis zu 20 Tonnen nur mit großem Aufwand ersetzen. 

mehr...