Linearsysteme

„Kleine Ursache, große Wirkung“

Mit modernen Linearsystemen und -komponenten von Rexroth können Konstrukteure die Energieeffizienz zahlreicher Anwendungen erhöhen, meint Bernd Schunk, Geschäftsleiter Vertrieb des Geschäftsbereichs Linear Motion and Assembly Technologies bei Bosch Rexroth. Bei horizontalen Bewegungen beeinflusst vor allem die Reibkraft die notwendige Antriebsenergie für Achsbewegungen. Gerade in sauberen Anwendungen mit geringer Schmutzbelastung können Leichtlaufdichtungen die Antriebsleistung erheblich reduzieren. Sie halbieren nahezu die Reibung zwischen Führungswagen und Profilschiene im Vergleich zu Standarddichtungen. Diese im Einzelfall kleine Ursache zeigt insgesamt große Wirkung: Bei jährlich rund zehn Millionen weltweit gefertigten Kugelführungswagen könnten die Anwender schon bei einem Ausrüstungsgrad von 50 Prozent mit Leichtlaufdichtungen – allein in der Baugröße 25 – jedes Jahr rund 230 Gigawattstunden Strom einsparen. Das entspricht dem jährlichen Strombedarf einer Stadt mit 200.000 Einwohnern. Über die Reibung hinaus bestimmt vor allem bei vertikalen Achsen das Eigengewicht die notwendige Antriebsleistung. Die Leichtbau-Komponenten und -Module der eLINE-Baureihen von Rexroth setzen hier neue Maßstäbe. Die Hybridbauweise – mit Aluminium-Knetlegierung und gehärtetem Wälzlagerstahl für besonders beanspruchte Kugellaufbahnen und Kugeln – reduziert zum Beispiel das Gewicht bei Profilschienenführungen um rund 60 Prozent. Die innovativen eLINE Compact-Module oder die Vorschubmodule VKK von Rexroth eignen sich ebenfalls durch ihr geringes Gewicht für den Einsatz in Handlinganwendungen als Vertikalachsen oder Aktuatoren. Sie reduzieren die notwendige Antriebsleistung durch geringe, bewegte Eigenmasse und positionieren stufenlos präzise. Auch 2009 wird das Unternehmen das Portfolio an miniaturisierten Linearprodukten weiter ausbauen. Diese Produkte erreichen mit weniger Antriebsenergie mehr Leistung bei kleinerem Bauraum und geringerem Gewicht. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ventilblock

Aus IT wird Bewegung

Der neue Ventilblock EDG von Bosch Rexroth übersetzt IT-Anweisungen in konkrete Bewegungsabläufe für individuell angepasste Lagervorgänge. In Logistiklagern ermöglichen IoT-Ansätze die schonende Ein- und Auslagerung sensibler Produkte.

mehr...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...