Lineartechnik

Herkules führte

zwar das ein oder andere Heer, aber die Führungsräder des Linearsystems von Hepco sind aus Herculane. Die Achse dieser Einheit besteht aus einem T-Nut-Profil, in dem der Zahnriemen und die Wagenplatte integriert sind. Das schützt die Konstruktion gegen das Eindringen von Staub und Schmutz. Die reibungsarmen Führungsräder laufen auf der inneren Profilfläche und stabilisieren die Wagenplatte. Die Laufrollen ermöglichen Geschwindigkeiten von sechs Meter pro Sekunde. Eine Lastaufnahme von 600 Newton bei einem Profilquerschnitt von 60 Millimeter mal 51 Millimeter runden die technischen Daten ab. Durch die Konstruktion der Wagenplatte lässt sich eine zweite Einheit anbringen und erhält somit eine X-Y-Achse. Die Anwendungen reichen von Aufgaben in der Handhabungstechnik bis zur Positionierung in verschiedenen Industriebereichen. Als Option gibt es eine Haltebremse, einen Positionier-Encoder oder Schalterklemmen.ma

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ringführungssysteme

Im hohen Bogen

In der Praxis geht es nicht immer geradlinig zu. Sei es im Montagebereich, wo die Schlitten von Rundschalttischen präzise geführt werden müssen oder im Bereich der Medizintechnik, wo es gilt, Apparaturen reibungsarm und damit leicht auf einem...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreuztische

Kreuztische mit Durchlichtöffnung

Die Scantische von Steinmeyer Mechatronik sind universell einsetzbar. Jetzt hat der Spezialist für Positionierlösungen seine XY-Systeme mit Durchlichtöffnung überarbeitet. Das Ergebnis: verbesserte Leistung und noch mehr Anwendungsmöglichkeiten.

mehr...

Endenbearbeitung

Hartdrehen von Enden

Rodriguez realisiert kundenspezifische Anpassungen von Standardteilen, die dank der eigenen Fertigungskapazitäten möglich ist. Hierzu gehört auch die Endenbearbeitung lineartechnischer Produkte – Wellen, Kugelgewindetriebe und Trapezgewindespindeln...

mehr...